Kategorie: Telekommunikation
Schlagzeilen | Abonnieren: RSS - Bookmark
Neue Studie: Investitionen in die Netzqualität steigern Umsatz und Gewinn

Laut einer neuen Studie, die von Dr. Raul Katz, President der Telecom Advisory Services und Direktor für Business Strategy Research an der Columbia Business School, USA, durchgeführt wurde, zahlen sich höhere Investitionen in die Leistungsfähigkeit der Netze für Mobilfunkbetreiber aus - durch eine steigende Wirtschaftskraft und nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Im Rahmen der von Ericsson beauftragten Studie wurden umfangreiche statistische Analysen durchgeführt, bei denen über drei Jahre hinweg die Quartalsdaten von Netzbetreibern in Brasilien, Mexiko und den USA betrachtet wurden. Mittels eines Simulationsmodells ließen sich die Auswirkungen gesteigerter Investitionen auf den freien Cashf...

Ericsson und NTT DOCOMO testen 5G-Mobilfunktechnologie

Ericsson und NTT DOCOMO, der größte Mobilfunknetzbetreiber Japans, erweitern ihre langjährige Zusammenarbeit, die sich bereits über 2G- bis hin zu 4G-Mobilfunktechnologie erstreckt, nun auch auf Tests der künftigen 5G-Netzinfrastruktur. Parallel zum weiteren LTE-Ausbau nimmt der Netzbetreiber damit die neuen Möglichkeiten in den Blick, die die 5G-Netztechnik für verbesserten Verbraucherkomfort und für M2M-(Machine-to-Machine-) Anwendungen verspricht. 5G zeichnet sich durch eine weitere drastische Zunahme bei Breitbandanschlüssen und beim übertragenen Datenvolumen aus. Mit 5G soll außerdem die langfristig angelegte Vision der ITK-Branche zur Realität werden, nach der alle und alles unbegrenzt...

Ericsson-Forscher für den Europäischen Erfinderpreis nominiert

Das Europäische Patentamt (European Patent Office; EPO) hat ein Team aus acht Ericsson-Forschern für den angesehenen Europäischen Erfinderpreis vorgeschlagen. Zu den Nominierten gehört auch der Deutsche Henning Wiemann, der bei Ericsson Eurolab in Herzogenrath bei Aachen arbeitet. Das Europäische Patentamt bestätigt mit dieser Nominierung die führende Rolle, die Ericsson im Bereich der LTE-Technologie spielt. Zu dem in der Kategorie „Industrie“ nominierten Ericsson-Team gehören neben Henning Wiemann auch Erik Dahlman, Stefan Parkvall, Muhammad Kazmi, Robert Baldemair, George Jöngren, Johan Torsner und Magnus Stattin. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 17. Juni 2014 in Berlin. Die fei...

Aachener Ingenieur als „Erfinder des Jahres 2013“ ausgezeichnet

Ericsson-Konzernchef Hans Vestberg hat auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens in Stockholm Dr.-Ing. Thorsten Lohmar als „Inventor of the Year 2013“ ausgezeichnet. Mit dem Preis wird seine langjährige und erfolgreiche Entwicklungsarbeit im Telekommunikationsbereich gewürdigt. Der 44-jährige Ingenieur der Elektrotechnik, der in Leverkusen aufwuchs und an der RWTH Aachen studierte, arbeitet seit 1998 am Ericsson Eurolab in Herzogenrath bei Aachen, einem der weltweit wichtigsten Entwicklungsstandorte im schwedischen Konzern. Während seiner bisherigen Laufbahn hat Dr. Lohmar an über 86 Patentanmeldungen maßgeblich mitgewirkt und sich insbesondere um die Entwicklung der modernen LTE-...

Ericsson Virtualized Encoding vereinfacht netzübergreifendes TV

Ericsson hat eine neue Softwarelösung zur Bearbeitung von Videodaten vorgestellt, die die Verteilung von TV-Inhalten an unterschiedliche Endgeräte – etwa an Smartphones oder Tablet-PCs - erheblich vereinfacht. Als branchenweit erste einheitliche Anwendung in diesem Bereich sorgt Ericsson Virtualized Encoding für eine intelligente Zuweisung der vorhandenen Ressourcen und wählt automatisch das benötigte Kodierungsverfahren sowie die richtige Plattform aus. So wird die vorhandene Infrastruktur der TV-Anbieter wesentlich effizienter genutzt und das Management der nötigen Übertragungsbandbreiten verbessert. Ericsson Virtualized Encoding gehört zum Angebot des Unternehmens rund um die Videodate...

Ericsson erhält Fünf-Jahres-Vertrag im Rahmen des Vodafone Spring-Projektes

Die Vodafone Gruppe, einer der weltweit größten Telekommunikationsanbieter, hat Ericsson einen Fünf-Jahres-Vertrag erteilt, der Bestandteil der Startphase des Vodafone-Investitionsprogramms Spring ist. Dieser Vertrag zur Netztransformation betrifft sowohl Produkte als auch Dienstleistungen, um die Qualität des Vodafone-Netzes und dessen hohe Leistungen für die Endverbraucher weiter zu steigern. Als Partner des Spring-Projektes, mit dem Vodafone die Flächendeckung und die Kapazität seiner Netze deutlich erhöhen wird, entwickelt Ericsson das Vodafone-Netz zu einem mobilen Hochleistungs-Breitbandnetz weiter, das 4G/LTE vollständig unterstützen wird. Zu den Produkten, die der Vertrag umfasst,...

Ericsson führt Evolved IP Network-Lösung ein

Mit dem Evolved IP Network hat Ericsson auf dem Mobile World Congress eine Lösung vorgestellt, mit der Betreiber von Mobilfunk-, Festnetz- und konvergenten Infrastrukturen ihren Kunden neue Dienste schneller und einfacher bereitstellen können. Die Ende-zu-Ende-Lösung reicht von der Anbindung kleiner Funkzellen, Basisstationen und Festnetzzugängen bis hin zur Gateway-Anbindung ans Internet und an andere externe Netze. Anwendern können so über ein einheitliches IP-basiertes Transportnetz unterschiedliche Breitbanddienste wie Triple Play, 2G/3G/4/ und W-LAN auf VPN-Basis zur Verfügung gestellt werden. Die Lösung umfasst ein breites Systemangebot von Ericsson, zu dem IP Service-Router, das Erics...

Europas erster Live-Test von LTE-Broadcast

Vodafone testet als europaweit erster Netzbetreiber gemeinsam mit dem Netzwerk- und Rundfunk-Ausrüster Ericsson sowie mit Samsung und Qualcomm Technologies, Inc. LTE-Broadcast im Live-Betrieb. Das Stadion des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wurde dafür mit der Streamingtechnologie der Zukunft ausgerüstet. Unbegrenzt viele Zuschauer können in Zukunft mehrere TV-Kanäle parallel mit LTE Broadcast - technisch als "evolved Multimedia Broadcast Multicast Service (eMBMS)" bezeichnet - auf ihren Smartphones verfolgen. Der Clou dabei: Obwohl für die TV-Übertragung der Sendungen riesige Datenmengen übertragen werden, stehen im Mobilfunknetz weiter höchste LTE-Geschwindigkeiten zur Verfügung. U...

Telefonica und Ericsson kooperieren bei der Virtualisierung von Netzen

Ericsson und Telefonica haben auf dem Mobile World Congress 2014 den Start eines gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprogramms angekündigt. Ziel dieses Projekts ist es, ein besseres Verständnis der Herausforderungen und Chancen zu erhalten, die sich im kommenden Jahrzehnt im Bereich der Netzvirtualisierung ergeben. Einen besonderen Fokus werden die beiden Unternehmen dabei auf die Bereiche Network Functions Virtualization (NFV) und Service Provider Software Defined Networking (SDN) legen. Dabei wird es vor allem darum gehen, der Nachfrage nach flexibleren und kosteneffizienteren Lösungen zu begegnen und die Netze zu echten Plattformen für Innovationen zu entwickeln. Telefonica und Eri...

Ericsson unterzeichnet Vereinbarung über interoperable Betriebsunterstützungssysteme

Ericsson hat mit Nokia Solutions and Networks (NSN) und Huawei technologische Lizenzvereinbarungen zur Interoperabilität von Betriebsunterstützungssystemen unterschiedlicher Hersteller getroffen. Damit werden die Absichten der OSSii-Initiative (Operations Support System Interoperability Initiative) unterstützt, die das Zusammenspiel von Betriebsunterstützungssystemen (Operations Support Systems, OSS) verschiedener Anbieter sicherstellen will. Ziel der OSSii-Initiative ist es, die Integrationskosten von OSS-Systemen für Netzbetreiber zu senken und die Markteinführung neuer Dienste zu beschleunigen. Lizenzen werden auch weiteren OSS-Anbietern zu vernünftigen Bedingungen bereitgestellt. ...

Vodafone testet das Radio Dot System von Ericsson

Vodafone gehört zu den ersten Netzbetreibern weltweit, die Tests mit dem neuen Radio Dot System von Ericsson durchführen. Mit der innovativen Kleinstzellenlösung von Ericsson lässt sich die Kapazität von 3G- und LTE-Mobilfunknetzen innerhalb von Firmengebäuden verbessern. Bereits heute setzt Vodafone in zahlreichen Ländern weltweit führende Breitbandtechnologien von Ericsson ein, darunter in Deutschland, in Großbritannien und den Niederlanden. Das Radio Dot System von Ericsson wurde entwickelt, um die mobile Breitbandversorgung innerhalb gewerblich genutzter Gebäude und auf öffentlichen Plätzen zu verbessern. Dabei kommen besonders elegante Kleinzellen zum Einsatz, die sowohl die Kapazitä...

Ericsson und Facebook gründen Innovationszentrum für Internet.org-Initiative

Ericsson und Facebook haben die Einrichtung eines gemeinsamen Testzentrums bekannt gegeben, das die Internet.org-Initiative unterstützen wird. Das neue "Internet.org Innovation Lab" soll seinen Betrieb in der zweiten Jahreshälfte 2014 auf dem Facebook-Campus in Menlo Park, Kalifornien, aufnehmen. In dem Innovationszentrum werden die nötigen Technologieumgebungen und das Know-how gebündelt, um Applikationen, Netze, Endgeräte und Dienste für den Einsatz in Schwellenländern zu optimieren. Eine wichtige Rolle in dem neuen Testzentrum werden die sogenannten "Device and Application Verification-Services" von Ericsson spielen. Auf der Grundlage dieser Services erhalten Facebook und App-Entwickl...

Ericsson und Philips nutzen LED-Straßenlaternen für mobile Breitbandnetze

Ericsson und Royal Philips haben heute auf dem Mobile World Congress eine neue LED-Straßenlaterne vorgestellt, mit der sich die mobile Breitbandversorgung in Städten deutlich verbessern lässt. Hierzu kann eine Mobilfunkeinheit, die für den Aufbau einer kleinen Funkzelle sorgt, in den Laternenmast integriert werden. Die unauffällige Lösung lässt sich zum Beispiel in Innenstadtbereichen einsetzen, wo zusätzliche Standorte für Mobilfunktechnik nur mit hohem Aufwand errichtet werden können. Außerdem können diese Straßenlaternen auch an verkehrsreichen Straßenzügen aufgestellt werden, um die Netzverfügbarkeit in Autos oder öffentlichen Verkehrsmitteln - zum Beispiel bei dichtem Verkehr - zu steig...

Die ALCATEL ONETOUCH POP S Serie - der schnellste Einstieg in die LTE Welt

Mobile World Congress, Barcelona , 24. Februar 2014 - Mit dem POP S3, POP S7 und POP S9 stellt ALCATEL ONETOUCH heute auf dem Mobile World Congress 2014 eine bunte und günstige LTE Smartphone-Serie vor. Die POP S Geräte bieten einer breiten Zielgruppe das schnelle LTE-Erlebnis. Die Nutzer können von 4 Zoll (POP S3) bis zu 6 Zoll Displays (POP S9) ihr passendes Gerät aussuchen und individualisieren. Angepasst auf schnelle LTE Surf-Geschwindigkeiten bietet die POP S Serie außerdem neben dem Ein-Finger-Zoom und langen Akku-Laufzeiten das Miracast Wireless Display, mit dem sich alle Inhalte des Smartphones kabellos auf dem TV anzeigen lassen. "Die POP S Serie bietet perfekte Einsteiger...

Das ALCATEL ONETOUCH POP 7S bringt LTE-Konnektivität für alle

Mobile World Congress, Barcelona, 24. Februar 2014 - Mit dem POP 7S stellt ALCATEL ONETOUCH heute ein superschlankes 4G Einsteiger-Tablet vor. Es kommt in vielen bunten Farben und eignet sich perfekt zum Musikstreaming, Fernsehen oder Surfen. Ausgestattet mit Android KitKat 4.4 bietet das POP 7S alle Spaß- und Feature-Facts der POP Serie, die sich durch eine einfache Bedienung auszeichnet. Genau wie sein 3G-Bruder präsentiert sich das Tablet mit individualisierbarem Interface und einer breiten Auswahl an farbenfrohem Zubehör wie einem Smart-Flip-Case oder farbigen Rückcovern, mit denen das neue LTE-Tablet personalisiert werden kann. Mit schlanken 8,9 Millimetern und nur 285 Gr...