Veröffentlicht am 05.12.2016   Diskurs Communication GmbH

Namibia soll zu Investitionshub für die deutsche Wirtschaft in Afrika werden

Wirtschaftsdelegation präsentierte deutsch-namibisches Kooperationsprojekt in Windhuk

Berlin/Windhuk. Namibia soll eine Drehscheibe für deutsche Unternehmen in Afrika generell und insbesondere im südlichen Afrika werden. Ein beispielhaftes Kooperationsprojekt im Bereich Bauwirtschaft ist der erste konkrete Schritt zur intensiveren wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Namibia.

"Die Qualität von Rechtsstaatlichkeit, die Unabhängigkeit von Gerichten, Pressefreiheit und politische Stabilität machen Namibia, zusammen mit der guten Infrastruktur, zu einem erstklassigen Standort für die deutsche Wirtschaft im südlichen Afrika", erklärte Botschafter Andreas Guibeb.

Für Namibia als Unternehmensstandort gibt es laut Botschafter Guibeb noch andere gute Gründe. In Namibia leben rund 35.000 deutschstämmige Namibier bereits in der dritten Generation. Darüber hinaus verbringen rund 80.000 deutsche Touristen ihre Ferien in dem sicheren Urlaubsland Namibia. "Sie alle können eine deutschsprachige Tageszeitung lesen, die seit 100 Jahren ununterbrochen erscheint. Vor allem aber hat kein anderes afrikanisches Land so viele private deutschsprachige Schulen wie Namibia", erklärte der Botschafter.

Umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur sollen das Land zum Logistik-Hub ausbauen. Zusammen mit internationalen Investoren will Namibia diesen Standortvorteil für die Entwicklung neuer Wirtschaftszweige nutzen und als Drehkreuz für das südliche Afrika zu fungieren.

Unter Leitung des thüringischen Staatsministers Wolfgang Tiefensee hatte im November eine 42 Teilnehmer umfassende deutsche Delegation aus Wirtschafts-, Wissenschafts- und Regierungsvertretern an der Konferenz "Invest in Namibia" in Windhuk teilgenommen. Sie haben die Gelegenheit genutzt, sich direkt mit führenden namibischen Unternehmen und der dortigen Regierung auszutauschen.

Die thüringische Polycare-Musterhaus aus Gehlberg war der Renner in Namibia

Im Rahmen der Delegationsreise hat Wirtschaftsminister Tiefensee gemeinsam mit Staatspräsident Geingob ein Modellhaus der Firma PolyCare offiziell eingeweiht. In Namibia sollen in den nächsten zehn Jahren rund 300.000 qualitativ hochwertige und bezahlbare Wohnhäuser gebaut werden. Dabei soll eine einfache und preisgünstige Bauweise eingesetzt werden, die in Deutschland entwickelt wurde. Die fertigen Bausteine ähneln den bekannten Legosteinen.

Das bei der internationalen Investitionskonferenz vor dem Safari Court Hotel innerhalb von 48 Stunden aufgebaute Musterhaus, entpuppte sich als Renner und stieß bei den Gästen aus der ganzen Welt auf großes Interesse. Die Teile dazu waren aus Deutschland über Cuxhaven in einem Container verschickt worden.

Auf Basis des Prototyps soll nun eine Musterhaussiedlung für 1000 Mitarbeiter in der afrikanischen Bau Excellence Sonderwirtschaftszone in Okahandja gebaut werden.

Ein weiterer Höhepunkt war die Eröffnung der "maxx solar academy", einem Schulungszentrum, in dem Techniker für Solarprojekte ausgebildet werden. Maxx Solar will hier im ersten Jahr etwa 50 und danach mindestens 100 Projektentwickler und Installateure pro Jahr schulen.

Zwischen der Namibia University of Science and Technology und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena wurde ebenfals eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, die den Studenten- und Dozentenaustausch zwischen beiden Einrichtungen forcieren will.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

coatarms

Dateiname
coatarms.jpg
Größe
10.28 KB
Beschreibung
Copyright

Hon Tiefensee and Hon. Dr. Murangi-Kandjii with Namibia University of Science and Technology and EHP Jena

Dateiname
Hon_Tiefensee_and_Hon._Dr._Murangi-Kandjii_withNamibia_University_of_Science_and_Technology_and_EHP_Jena.jpg
Größe
2896.51 KB
Beschreibung
Hon Tiefensee and Hon. Dr. Murangi-Kandjii with Namibia University of Science and Technology and EHP
Copyright
Botschaft der Republik Namibia

Ambassador Andreas Guibeb, Hon. Sophia Shaningwa Minister for Urban and Rural Development and Gerhard Dust Polycare CEO

Dateiname
Ambassador_Andreas_Guibeb__Hon._Sophia_Shaningwa_Minister_for_Urban_and_Rural_Development_and_Gerhard_Dust_Polycare_CEO.jpg
Größe
4148.52 KB
Beschreibung
Ambassador Andreas Guibeb, Hon. Sophia Shaningwa Minister for Urban and Rural Development and Gerhard Dust Polycare CEO
Copyright
Botschaft der Republik Namibia

Namibia PM Namibia soll zur Investitionsbasis werden

Dateiname
161203_Namibia_PM_Namibia_soll_zur_Investitionsbasis_werden.pdf
Größe
82.96 KB
Beschreibung
Presseinformation der Botschaft der Republik Namibia vom 05.12.2016
Copyright
Botschaft der Republik Namibia

Weiterführende Links

Botschaft der Republik Namibia in der Bundesrepublik Deutschland

Die Botschaft in Berlin ist eine der vielen offiziellen Vertretungen der Regierung der Republik Namibia weltweit und ist Teil des namibischen Außenministeriums unter Leitung der Außenministerin, Frau Netumbo Nandi-Ndaitwah. Der Botschafter ist der persönliche Vertreter des Präsidenten der Republik Namibia, S.E. Dr Hage Geingob, beim Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Meldungen

Erbanteile in Höhe von fast 200 Millionen stehen zum Verkauf

München. Rund 52 Prozent der Deutschen haben eine Erbschaft gemacht oder rechnen damit, in den kommenden zwei bis drei Jahrzehnten eine Erbschaft zu machen. Allerdings gibt es häufiger Streit um das Erbe als in der Vergangenheit. In 19 Prozent der Fälle ist dies nach einer Studie der Deutschen Bank der Fall. Im Jahr 2012 waren es noch vier Prozent weniger. Vor allem die Mitglieder einer Erbengemeinschaft befassen sich daher mit der Frage, wie sie längere Auseinandersetzungen vermeiden und schneller an ihren Erbanteil kommen können. Eine Möglichkeit ist der Verkauf des eigenen Erbanteils, um über den Erlös frei verfügen zu können. Die ErbTeilung GmbH aus München stellt dazu den bisher größten Marktplatz für Erbanteile in Deutschland zur Verfügung. Der Marktplatz ist eine aus der Praxis ...

solute setzt auf einfache und sichere Kampagnen

Karlsruhe/München. Die solute GmbH, bisher vor allem durch ihr Vergleichsportal billiger.de bekannt, hat neue Marketingdienstleistungen rund um das digitale Einkaufserlebnis vorgestellt. Vor allem mit digitalen Lösungen für Marketing und Vertrieb rund um den Einkauf im Internet will sich die solute GmbH stärker bei E-Commerce-Kunden positionieren und ihnen neue Möglichkeiten eröffnen. Auf der Internet World Expo in München präsentierte die solute GmbH ihre Dienstleistungen und informierte Partner, Kunden und Anbieter über die Kommunikationsmöglichkeiten rund um das digitale Shopping-Erlebnis der Zukunft. Neben der erfolgreichen Marktpositionierung mit den beiden Portalen billiger.de und shopping.de will solute den Businessbereich mit neuen Geschäftsfeldern ausbauen. In diesem Leistun...

Billiger.de arbeitet am modernen Shopping-Erlebnis

Karlsruhe/München. Die solute GmbH, bisher vor allem durch ihr Vergleichsportal billiger.de bekannt, arbeitet an neuen Möglichkeiten rund um das digitale Einkaufserlebnis. Vor allem im digitalen Dienstleistungssektor der Preisvergleichs- und Einkaufsportale will sich die solute GmbH stärker positionieren und Partnershops sowie Kunden neue Möglichkeiten eröffnen. Ihre Dienstleistungen präsentiert die solute GmbH am 12. und 13. März 2019 daher auf der Internet World Expo in München. In der Halle C6 am Messestand C60 können sich Kunden, Partner und Dienstleister über die Möglichkeiten rund um das digitale Shopping-Erlebnis der Zukunft informieren. Die solute GmbH will ihre erfolgreiche Marktpositionierung mit den beiden Portalen billiger.de und shopping.de weiter stärken und mit neuen G...

Solute erweitert Geschäftsführung um Thilo Gans

  Karlsruhe. Der Heidelberger E-Commerce-Experte Thilo Gans ist neuer Geschäftsführer der solute GmbH in Karlsruhe. Der promovierte Volkswirt bildet zusammen mit dem bisherigen Geschäftsführer Bernd Vermaaten die neue Geschäftsführung der solute GmbH mit ihren Kernmarken billiger.de und shopping.de. Thilo Gans verfügt über langjährige Erfahrung im Digitalbusiness und war unter anderem für Online-Plattformen von Verivox, der BörsenMedien AG und des Versicherungsvergleichs transparo in den Bereichen Online-Vertrieb und E-Commerce verantwortlich. Zuletzt war Thilo Gans Geschäftsführer des Internetportals home&smart in Karlsruhe. Thilo Gans bringt neben seiner langjährigen Vertriebs- und Digitalisierungserfahrung vor allem auch die Begeisterung und das Know-how für innovative digitale...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.