Veröffentlicht am 22.05.2019   Diskurs Communication GmbH

Neue Einkaufswelten werden Kunden lächeln lassen

Einkaufsportal Shopping.de: Online-Einkaufsbummel soll Männer und Frauen gleichermaßen glücklich und zufrieden machen

Karlsruhe. Der bekannte Online-Shop Shopping.de wandelt sich vom reinen Einkaufsportal zur umfassenden digitalen Shopping-Erlebniswelt. Künftig können die Kunden dort nicht einfach nur günstig online einkaufen. Vielmehr können sie sich durch neue Einkaufwelten inspirieren lassen und der Online-Kauf wird zum neuen Shopping-Erlebnis. Nach 10 Jahren im Online-Geschäft erfindet sich das führende deutsche Shoppingportal damit neu und setzt vollständig auf die Kundenbedürfnisse von heute.

„Die Kunden sollen sich beim Online-shopping wohl fühlen und erleben, dass shopping viel mehr ist, als ist nur der günstige Einkauf. Für viele ist shopping eine Leidenschaft und soll Freude machen. Shopping.de wird seine Kunden künftig inspirieren und anders sein, als andere Online-Shops“, erklärt Steffen Müller, Geschäftsführer der Shopping.de Handels GmbH.

Das Portal versteht sich dabei als Berater, Influencer und Ideengeber und bietet seinen Kunden neben starken Marken und seinem Standardsortiment auch 52 thematische Shopping-Wochen im Jahr.

Gleichberechtigtes Einkaufserlebnis für Mann und Frau

Die neuen Themenwelten auf Shopping.de sollen nicht mehr vorwiegend Frauen ansprechen, sondern in Zukunft Männer wie Frauen gleichermaßen begeistern.

„Wir wollen, dass die Kunden mit uns eine gute Zeit mit ihrem Online-Einkauf verbringen und anschließend glücklich mit dem Einkauferlebnis und zufrieden mit Qualität und Preis sind“, so Steffen Müller.

Wöchentlich neue Rabatte und Aktionen

Praktisch umgesetzt wird das Konzept neben der thematischen und inhaltlichen Neuausrichtung auch mit Rabattaktionen wie dem „Smile der Woche“. Auch künftig soll das Einkaufserlebnis im Netz bei Shopping.de durch abwechslungsreiche Sale Events ergänzt werden.

Ein besonderes Augenmerk gilt künftig den Kundenwünschen und deren Einkaufsvorlieben. Dafür gibt es „Lieblinge der Woche“ mit Produkten einer Kategorie und „Bestseller“ als interessante Angebote. Auch einen Ausblick auf Themenwelten und Angebote der nächsten Woche wird es geben.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

shopping.de

Dateiname
shoppingde.jpg
Größe
49.6 KB
Beschreibung
shopping.de
Copyright

Steffen Müller

Dateiname
Steffen.png
Größe
1844.4 KB
Beschreibung
Steffen Müller
Copyright
shopping.de GmbH

Kunden lächeln mit shoppingde

Dateiname
190522 PM Kunden lächeln mit shoppingde.pdf
Größe
148.61 KB
Beschreibung
Pressemitteilung vom 22.05.2019 der solute GmbH
Copyright
solute GmbH

Weiterführende Links

Über die solute GmbH

Smartes Online-Shopping ist die Mission der solute GmbH mit ihren Kernmarken billiger.de und shopping.de Online-Shopping ist seit 15 Jahren die Leidenschaft der rund 170 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen steckt sein Know-how auch in die vier Eigenmarken. Bei der solute GmbH arbeiten alle gemeinsam daran, innovative Produkte mit Mehrwert zu entwickeln und mit modernsten technologischen und nutzerfreundlichen Lösungen am Markt zu etablieren. Ziel ist es, das Angebotsportfolio für die User, Online-Shop-Kunden und Partner stetig zu erweitern und zu verbessern. billiger.de ist Deutschlands bekanntester Preisvergleich mit mehr als 50 Mio. Angeboten, 1 Mio. Produkte, 22.500 Shops und 300.000 Besuchern täglich. shopping.de bietet exklusive Markenprodukte bis zu 70 % günstiger und präsentiert über 1,5 Millionen Artikel von mehr als 11.000 Marken.

Weitere Meldungen

Preise beliebtester Smartphones sinken weiter

Karlsruhe. Nachdem die Preise für die beliebtesten Smartphones zum Jahresende 2019 noch einmal und teilweise sehr deutlich angestiegen sind, erholen sich die Preise nun langsam wieder. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten von billiger.de, die für den Januar die Preise der beliebtesten Smartphones analysiert haben. Smartphone-Preis auf Erholungskurs Nahezu alle Smartphones haben im Laufe des ersten Monats des Jahres 2020 wieder einen Preisrückgang erfahren. Besonders auffällig ist das Apple-Modell XS, welches in nur einem Jahr von knapp 1.028 Euro um beachtliche rund 377 Euro auf rund 651 Euro gesunken ist. Da die Preise der Apple-Modelle in der Regel relativ konstant bleiben, ist dies eine durchaus bemerkenswerte Preisveränderung. So sank beispielsweise das Apple iPhone 11 Pro sei...

12.02.2020

Solarparks kommen immer häufiger ohne EEG-Förderung aus

Trier. Regionale Solarparks werden zunehmend attraktiver. Schon bald werden die Solarkraftwerke ohne EEG-Einspeisevergütung auskommen. Die Produktion von Ökostrom wird auch aufgrund sinkender Preise für Solarmodule immer wirtschaftlicher. Experten gehen davon aus, dass sich die Solaranlagen bereits ab dem Jahr 2020/2021 durch den Stromverkauf an den Großhandelsplätzen selbst finanzieren können und dann nicht mehr auf eine Einspeisevergütung angewiesen sind. Solche Projekte berücksichtigt auch der rheinland-pfälzische Photovoltaik-Anlagenbauer WES Green, der im Rahmen seiner Projekte regelmäßig wirtschaftliche Prognoseberechnungen erstellt. Ausschreibungen der Bundesnetzagentur für Solarparks haben schon Tiefpreise von unter vier Cent pro Kilowattstunde erzielt. Zuletzt wurden in diesen ...

Intelligentes Zuhause wird kaum teurer

Karlsruhe. Zum Jahresbeginn sind die durchschnittlichen Preise einer Grundausstattung für Smart Home-Produkte leicht angestiegen. Zu diesem Ergebnis kommen die Smart Home-Experten des Preisvergleichsportals billiger.de im Rahmen ihrer Preisanalyse für den Monat Januar. Damit wird der Kauf einer Smart Home-Grundausstattung mit derzeit rund 698 Euro leicht teurer. Dennoch könnte der Preis im Laufe des Monats März wieder sinken, wonach noch ein wenig Geduld für Schnäppchenjäger gefragt wäre. „Auf längere Sicht wird der Durchschnittspreis für Smart Home-Produkte weiter sinken, denn es drängen sich ständig preislich attraktive Produkte und neue Anbieter auf den Markt. Durch diese Vielfalt an Produkten sind die bisherigen Anbieter gezwungen, ihre Preise nach und nach anzupassen,“ so Thilo Gans...

billiger.de sorgt für Sicherheit beim Online-Shopping

Karlsruhe. Die Anzahl von Fakeshops im Internet nimmt stetig zu. Die Produktpalette ist dabei breit gefächert: Schmuck, Möbel, Unterhaltungselektronik oder Parfum. Oft sind die Internetseiten der Fakeshops nicht auf den ersten Blick von den Originalseiten der Anbieter zu unterscheiden. Hinzu kommt das Glücksgefühl des Online-Shoppers, ein ganz besonderes Schnäppchen gefunden zu haben, was oftmals das latent skeptische Bauchgefühl zum Verstummen bringt. Aber grundsätzlich gilt, wenn etwas zu gut scheint, um wahr zu sein, ist es auch oft nicht wahr. Zur Kontrolle empfiehlt sich ein Preisvergleich. So können Internet-Kunden einordnen, zu welchen Preisen seriöse Anbieter die Produkte anbieten. Zusätzlich sollten Online-Shopper auf folgende Merkmale achten, wie Bernd Vermaaten, Geschäft...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.