Veröffentlicht am 30.09.2019   Diskurs Communication GmbH

dm setzt bei der Energieversorgung auf Nachhaltigkeit

WIRSOL stattete neuen Firmenzentrale des Drogerieunternehmens mit Solaranlage aus

Karlsruhe/Waghäusel. Auf einer Fläche von insgesamt 1.500 Quadratmetern hat Wirsol eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der neuen Firmenzentrale, dem „dm-dialogicum“ des Drogerieunternehmens dm in Karlsruhe installiert.

Eine der Herausforderungen für die Spezialisten für Photovoltaik-Großdachanlagen bestand darin, die Solaranlage so anzupassen, dass sie sich optisch harmonisch in das Gesamtkonzept der neuen Firmenzentrale einfügt. Das bedeutete, die PV-Anlage sollte von außen, beziehungsweise von unten unsichtbar sein, um sich in den Gesamteindruck des sich organisch der Umgebung anpassenden, relativ flachen, begrünten Gebäudes zu integrieren.

Insgesamt wurden rund 800 Solarmodule verbaut sowie vier 50 kW Wechselrichter der Firma SMA. Die avisierte Leistung liegt bei rund 230 kWp und der spezifische Ertrag bei circa 230.000 kWh im Jahr. Mit der Anlage soll die Grundlast des Gebäudes abgedeckt und die größtmögliche Eigenversorgung mit erneuerbarer Energie gewährleistet werden.

„Nachhaltiges Handeln und Wirtschaften ist tief in unserer Unternehmensphilosophie verankert und sollte in allen Gewerken unserer Firmenzentrale zum Ausdruck kommen. Ganz besonders auch bei der Energieversorgung. Dies ist uns mit dem Projekt gelungen“, erklärte Tobias Rößler, Gesamtprojektleiter Neubau Zentrale.

Da Nachhaltigkeit für die PV-Spezialisten von WIRSOL ebenfalls eine tragende Säule der Unternehmensphilosophie ist, haben sie sich bei diesem Projekt für den Einsatz von Modulen von REC entschieden - einem der Weltmarktführer für nachhaltige Herstellung von Clean-Energy-Produkten. REC setzt auf umweltfreundliche Produktionsverfahren und stellt besonders langlebige PV-Module her. Die durch ihre besonders hohe Leistung herausragenden Module stellen so in ihrem gesamten Lebenszyklus eine sichere und grüne Energiequelle dar.

Nachhaltigkeit über Solarstrom hinaus

Mittlerweile sind etwa 1.800 Mitarbeiter von dm in die Zentrale in Karlsruhe-Durlach eingezogen. Über die Eigenversorgung mit Solarstrom hinaus spielt das Thema Nachhaltigkeit dort eine wichtige Rolle: So sind etwa auf dem dm-eigenen Parkhaus Obstbäume angepflanzt worden. Ebenso wurde ein See angelegt und die insgesamt acht Innenhöfe sind intensiv begrünt.

„Durch die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit bei Projekten mit europaweit aktiven Unternehmen wie dm, können wir unserer Leistungsfähigkeit im Bereich der Photovoltaik-Großdachanlagen demonstrieren. Es gibt noch viel Potenzial für den Aufbau entsprechender Erzeugungskapazität durch PV-Anlagen. Als Dienstleister helfen wir dabei, dieses Potenzial besser auszuschöpfen“, erklärt Matthias Brückmann, Geschäftsführer von Wirsol.

„Mit der Planung und dem Bau der Photovoltaikanlage auf dem Dach der neuen Firmenzentrale von dm konnte Wirsol einmal mehr die Expertise im Bereich der Energiedienstleistungen für besonders nachhaltig wirtschaftende Unternehmen unter Beweis stellen. Das Projekt zeigt eindrucksvoll die Möglichkeiten für Unternehmen, gemeinsam mit uns, auf eine umweltfreundliche und wirtschaftliche Energieversorgung zu setzen“, erläutert Wirsol-Vertriebsleiter Johannes Groß.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

dm dialogicum

Dateiname
dm dialogicum Gesamt.jpg
Größe
2994.68 KB
Beschreibung
Das dm-dialogicum, die neue dm-Firmenzentrale (Bildnachweis: dm/Tobias Rieger).
Copyright
dm/Tobias Rieger

Johannes Groß, Vertriebsleiter WIRSOL

Dateiname
DSC_7666.jpg
Größe
858.55 KB
Beschreibung
Johannes Groß, WIRCON GmbH, WIRSOL, Großprojekte, Photovoltaik,
Copyright
Wircon GmbH

dm setzt bei der Energieversorgung auf Nachhaltigkeit

Dateiname
190930 PM_Wirsol_dm setzt bei der Energieversorgung auf Nachhaltigkeit.pdf
Größe
80.75 KB
Beschreibung
Presseinformation vom 30.09.2019 der Wircon GmbH
Copyright
Wircon GmbH

Weiterführende Links

Über die WIRCON GmbH

Der Energiedienstleister WIRCON GmbH wurde im Dezember 2013 mit der Motivation gegründet, erneuerbare Energieprojekte zu entwickeln, zu bauen und zu betreiben. Im Fokus der WIRCON-Gruppe stehen Photovoltaik-Großprojekte. Hierbei wird sich die WIRCON-Gruppe den zukünftigen Herausforderungen der dezentralen Energieerzeugung, Energiespeicherung, des Energiemanagements, Energiebezugs und der Direktvermarktung von Energie stellen. WIRCON ist stets an neuen Projekten zu Entwicklung und Bau von Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien interessiert.

Weitere Meldungen

Corona bringt Armin Laschet medial an die Spitze

Berlin. Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass Armin Laschet, im Vergleich zu seinen Mitbewerbern Friedrich Merz und Norbert Röttgen, insgesamt in den Medien eine überlegene Präsenz erreicht hat. Bis Februar lagen die beiden Bundespolitiker vor dem Ministerpräsidenten aus Nordrhein-Westfalen. Mit dem steigenden Medieninteresse an Corona ging seine Medienpräsenzkurve jedoch steil nach oben. In sozialen Netzwerken ist Friedrich Merz vorne In den sozialen Netzwerken steht jedoch klar Friedrich Merz im Mittelpunkt des Interesses. Sowohl bei Twitter (94.889), als auch auf Facebook (43.167) hat er die meisten Follower bzw. Abonnenten. Ihm folgt Armin Laschet mit jeweils einigem Abstand. Er hat 68.223 Follower auf Twitter und 33.260 Abonnenten bei Facebook. Norbert Röttgen liegt auch i...

16.07.2020

Prominenter Besuch beim Notrufteam

Waghäusel. Unerwarteten Besuch bekam das Notrufteam in Waghäusel von der Sängerin und Schauspielerin Lou Hoffner. Begeistert von der Arbeit des jungen Unternehmens hatte sie sich entschieden, sich persönlich ein Bild von den Abläufen in der kleinen Notrufzentrale zu machen. Lou trat im Jahr 2003 mit dem Song "Let´s  Get Happy" für Deutschland beim Eurovision Song Contest 2003 in Riga an und belegte den elften Platz. Inzwischen hat sie unter ihrem neuen Label mehrere Singles und das Album "Ich will leben" veröffentlicht. Auf der Bühne konnte man sie in der Vergangenheit aber auch in Theaterstücken, wie dem 2-Personen-Stück "Love Letters" sehen. In ihrer Heimatstadt Waghäusel stattete sie nun der Notrufteam GmbH einen Besuch ab. Für Lou Hoffner war der Besuch sehr aufschlussreich und s...

14.07.2020

Logistikzentrum ist ökologisch und wirtschaftlich ein hochmodernes Leuchtturmprojekt

Gernsheim/Waghäusel. Ein hochmodernes Photovoltaikprojekt hat Wirsol Roof Solutions auf den Dächern eines riesigen neuen Logistikzentrums in Gernsheim am Rhein realisiert. Die Gesamtanlage hat eine Leistung von rund 3,45 Megawatt Peak und ist damit aktuell das größte Gewerbedachanlagenprojekt der Photovoltaikexperten. Mit dem Projekt in Gernsheim revitalisierte die Projektgesellschaft Axxus Capital gemeinsam mit dem Bauherrn, der Mannheimer Dr. Rolf M. Schwiete Stiftung, ein ehemaliges Grundstück der chemischen Industrie. Der Logistikpark wurde dort auf dem früheren Grundstück der van Baerle Chemiewerke errichtet. Teil der Entwicklung waren Abbruch, Boden- und Grundwasserssanierung und Baureifmachung des gesamten Areals im Einklang mit Natur- und Artenschutz. Es entstanden Logistikhalle...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.