Veröffentlicht am 16.10.2019   The Storybuilders

Perfekte Weine für Halloween

Prayers of Sinners & Saints aus Washington State mit leuchtenden Skeletten

Halloween ist keineswegs ein rein amerikanischer Brauch. Das Fest basiert auf jahrhundertealten irischen, christlichen und keltischen Riten. Der schottische Anthropologe Sir James Frazer bezeichnete Halloween daher einst als "altes heidnisches Totenfest mit einer dünnen christlichen Hülle". Irische Einwanderer haben das Fest im Laufe der Zeit nach Amerika gebracht. Begleitet wird Halloween seit jeher von zahlreichen Schauermärchen. Doch die Frage nach den perfekten Weinen für das Fest haben bisher die wenigsten gestellt. Ein passender Vorschlag: Die Prayers of Sinners & Saints Weine aus Washington State.

Zur Kollektion gehören aktuell zwei Weine – Prayers of Sinners – eine Rotwein-Cuvée – und Prayers of Saints – ein Chardonnay. Besonders schaurig sind die kunstvoll gestalteten Etiketten, die im Dunkeln leuchtende, betende Skelette offenbaren. Ein gruseliger Hingucker für jede Halloween Party!

Halloween Küche
Boxty, Barmbrack, oder Colcannon sind exotisch klingende Spezialitäten, die traditionell zu Halloween gereicht werden. Bei Colcannon handelt es sich um ein Kartoffelstampfgericht mit Grünkohl und herzhaftem Bacon. Barmbrack hingegen ist ein schweres, mit Rosinen und Sultaninen gefülltes Früchtebrot aus Irland. Es enthält zu Halloween kleine, zukunftsweisende Überraschungen. Wer beispielsweise in seinem Stück eine Münze findet, dem soll großer Reichtum bevorstehen. Bei Boxty handelt es sich um kleine, in Öl ausgebackene Kartoffelkuchen – ähnlich einem Puffer. Der Prayers of Saints Chardonnay passt mit seinen Zitrus- und Birnenaromen besonders gut zu den deftigen Boxtys.

Was Stingy Jack und Prayers of Sinners & Saints gemeinsam haben
Heilige kommen in den Himmel. Sünder kommen in die Hölle. Diesem Thema sind nicht nur die Prayers of Sinners & Saints Weine gewidmet – auch der Ire „Stingy Jack“ stellte sich der Frage: Himmel oder Hölle? Letzteres wollte er seinerzeit unbedingt vermeiden und schloss der Legende nach einen Pakt mit dem Teufel. Weil der Sünder aber im Himmel nicht willkommen war, soll der Teufel Jack mit einer brennenden Kohle des Fegefeuers in die kalte Nacht entlassen haben. Diese, so die Geschichte, legte Jack in eine Rübe – nicht etwa in einen Kürbis – und baute sich eine Laterne, die ihn auf seinen spukenden Streifzügen durch die Welt begleite. Das Brauchtum der Halloween Laterne war geboren. Die Rübe wurde in den USA allerdings durch den Kürbis ersetzt, der heute das internationale Symbol von Halloween darstellt. Die Bezeichnung der Kürbislichter geht auf die Legende von Stingy Jack zurück: Jack’o Lantern!

Wenn Jack damals ehrlich zu sich gewesen wäre, hätte der Sünder sicherlich zum Prayers of Sinners Wein gegriffen – eine dichte Cuvée aus Syrah und Merlot. Aromen von reifen Brombeeren und Veilchen vermelzen mit Noten von Pfeffer, etwas Chilli und Kakao. Der perfekte Wein, um einen Teufelspakt zu feiern!

Über die Weine

Prayers of Saints
Hell, leicht und erfrischend – dieser Chardonnay lockt das Heilige in uns. 13,5 Prozent Alkohol | 100 Prozent Chardonnay, davon 7 Prozent Black Chardonnay | UVP: 9,99 EUR

Prayers of Sinners
Prayers of Sinners ist eine sündige Cuvée aus Syrah und Merlot. 14,5 Prozent Alkohol | 90 Prozent Syrah | 10 Prozent Merlot | UVP: 11,49 EUR

Für die Gastronomie sind beide Weine ab sofort bei Wein Wolf erhältlich. Weinfreunde können die Prayers of Sinners and Saints Kollektion über http://www.vineshop24.de beziehen

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Perfekte Halloween Weine Prayers of Sinners and Saints

Dateiname
Perfekte Halloween Weine Prayers of Sinners and Saints.png
Größe
1429.7 KB
Beschreibung
Copyright

Weitere Informationen zu Ste. Michelle Wine Estates?

Gerne stellen wir Ihnen weitere Informationen, Weinexpertisen und umfassendes Bildmaterial zusammen. Schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen Sie uns direkt an.

Weitere Meldungen

Vintage – der Film

Die Weinerzeugung inmitten der malerischen Landschaft Neuseelands erscheint im ersten Augenblick wie ein Traumjob. Doch geht in den Weinbergen am anderen Ende der Welt wirklich alles so entspannt zu? Das Weingut Villa Maria hat sich mit dem amerikanischen Filmproduzenten Colin West zusammengetan, um dieser Frage nachzugehen. Mit „Vintage“ haben sie einen einzigartigen Dokumentarfilm entwickelt, der die Geschichte der Weinernte von einer ganz eigenen, persönlichen Seite beleuchtet. In Deutschland ist der Film ab dem 27. Februar bei iTunes und Google Play erhältlich.

Neuer Eventbereich im historischen Gutshaus des VDP.Weinguts Balthasar Ress

Zehn Minuten von Wiesbaden, 15 Minuten von Mainz und 30 Minuten von Frankfurt entfernt liegt der malerische Rheingau. Hier kommen Weinliebhaber und Genussmenschen ganz auf ihre Kosten. Ein kulinarischer Hotspot der Region ist Eltville-Hattenheim. Herausragende Restaurants, Spitzenweingüter und charmante Hotels sowie eine wunderschöne Rheinpromenade prägen den Ort. Mittendrin: Das VDP.Weingut Balthasar Ress.

Groß, größer, Sovereign: 
VDP.Weingut Balthasar Ress versteigert 
limitierte 26-Liter-Flasche „RESSpekt“ Riesling

26 Liter trockener Spitzenriesling in einer seltenen Sovereign-Flasche. Streng limitiert auf neun nummerierte Exemplare. Für sechs Kontinente. Das sind die Kerndaten vom neuesten Projekt des VDP.Weinguts Balthasar Ress. Eine 26-Liter-Flasche „RESSpekt“, die Nummer 1 der Miniserie, kann während der alljährlichen Weinauktion im Kloster Eberbach am 29. Februar 2020 erworben werden.

Zehn Jahre wineBANK

Im Jahr 2003 schrieb Christian Ress das Wort „wineBANK“ zum ersten Mal während eines Langstreckenflugs auf eine Serviette. Damals ahnte er noch nicht, welche Dimensionen seine Idee einmal annehmen würde. Jetzt feiert der Inhaber des VDP.Weinguts Balthasar Ress mit seiner wineBANK Rheingau zehnjähriges Jubiläum.

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.