Veröffentlicht am 23.03.2020   QWERText

Großer Glanz für kleines Geld

Damit auch Unternehmen mit kleinen Flotten von den Vorteilen einer Nutzfahrzeugreinigung mit einer Bürstenwaschanlage profitieren können, hat Speedywash das kostengünstige Modell "Basic" entwickelt.

Um bei Kunden stets einen sauberen ersten Eindruck zu hinterlassen, setzen immer mehr Unternehmen auf Bürstenwaschanlagen von Speedywash. Sie ermöglichen eine zuverlässige Reinigung und Pflege und bedeuten im Vergleich zur Handwäsche mindestens 70 % weniger Zeit und Kosten.
Damit auch Unternehmen mit kleiner Flotte oder geringerem Budget von diesen Vorteilen profitieren können, hat Speedywash das kostengünstige Einsteigermodell "Basic" entwickelt. Es macht sich bereits bei wenigen Fahrzeugen wirtschaftlich bezahlt und bedeutet kurze Amortisationszeiten.

Um eine möglichst schnelle und effektive Nutzfahrzeugreinigung zu gewährleisten, entwickelt der Bürstenwaschanlagenspezialist Speedywash seit über 40 Jahren immer wieder neue stationäre und mobile Modelle. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit mittlerweile 13 Grundmodellen hat Speedywash für jede Anforderung die richtige Lösung im Programm: von konventionell mit Schlauch und Kabel über bequem und komfortabel im Führerhaus sitzend, ergonomisch mittels höhenverstellbarer Lenkdeichsel, emissionsfrei und leise bis hin zu vollkommen mobil und autark. Da sich bei den autarken Modellen, die Motorisierung und der Tank an Bord der Anlage befinden, liegen beim Waschen weder Schlauch noch Kabel im Weg und das zu waschende Nutzfahrzeug kann völlig frei umfahren und gewaschen werden. Zudem ist der Bediener unabhängig von Steckdosen oder Wasseranschlüssen. Dies macht die Nutzfahrzeugwäsche ausgesprochen einfach und unkompliziert. Zugleich schont es die Nerven und spart pro Wäsche mindestens 70 % Zeit und Geld. Damit diese Vorteile schon mit einer kleinen Investition möglich werden, hat Speedywash 2019 das kostengünstige Einsteigermodell „Basic“ entwickelt.

Ohne Stolperfallen alles waschen und dabei pflegen
Lieferbar mit frei wählbarem Benzin-, Dieselmotor oder Akkuantrieb sowie einem integrierten Wassertank von 335 Liter lassen sich mit der selbstfahrenden Bürstenwaschanlage „Basic“ Nutzfahrzeuge, Omnibusse, LKWs, Transporter und vieles mehr – einfach, schnell und zuverlässig – reinigen. Durch den integrierten Motor und Wassertank kann die Waschanlage unabhängig von Steckdosen und Wasseranschlüssen genau dort eingesetzt werden, wo sie gebraucht wird. Zugleich liegen beim Waschen keine störenden Stolperfallen in Form von Kabeln und Schläuchen im Weg. Ein integriertes Schwimmerventil sorgt dafür, dass der Tank, der beispielsweise während eines Fahrzeugtauschs wieder gefüllt werden kann, nicht überläuft. Um mit nur einer Anlage alle Fahrzeuge einer Flotte – unabhängig von Form und Größe – zuverlässig waschen zu können, besitzt die „Basic“ einen extra großen Bürstendurchmesser (1200 mm) sowie eine optional erhältliche Bürstenneigung (bis zu 12 °). Letztere sorgt dafür, dass auch zurückliegende Flächen leicht erreicht werden und ein lästiges Nachwaschen von Hand endlich überflüssig wird.

70 % weniger Zeit und Geld bei 100 % Sauberkeit
Da sich die Drehrichtung der Bürstenwelle in Abhängigkeit der Fahrtrichtung anpassen lässt, können auch Waschschatten zuverlässig vermieden werden. Unterstützend wirkt dabei eine frei wählbare Zusammensetzung deutscher Qualitätsborsten. So bietet Speedywash für jeden Einsatzzweck eine individuell angepasste Mischung aus Wasch- und Polierborsten an, die neben idealen Reinigungsergebnissen auch ein Maximum an Pflege sicherstellt. In Kombination mit höhen- und winkelverstellbaren Düsenrohren aus Edelstahl sowie 18 beidseitig montierten werkzeuglos aus- und einbaubaren Wasserdüsen garantiert die „Basic“ von Speedywash damit eine zuverlässige und einfache Nutzfahrzeugreinigung. Und das bei einer Kosten- und Zeitersparnis von mindestens 70 % pro Wäsche.

Bereits heute für die Zukunft gewappnet
Unabhängig von der gewählten Motorisierung der Bürstenwaschanlage „Basic“ – Diesel, Benzin oder Akku – werden das Fahrwerk, die Bürstenwelle und die Wasserpumpe komplett hydraulisch angetrieben. Hintergründe sind die robuste Einfachheit, vor allem aber die geringeren Entwicklungs- und Produktionskosten, von denen die Kunden bei Speedywash zu 100 % profitieren. Profitiert wird bei der „Basic“ auch vom modularen Aufbau der Antriebseinheit. Denn wird beispielsweise irgendwann aus Umweltschutz- oder Lärmgründen ein lautloser oder emissionsfreier Betrieb von Waschanlagen erforderlich, bedeutete dies bisher für Diesel- und Benzinanlagen das Aus oder einen kostenaufwändigen Umbau. Bei der „Basic“ muss hingegen nur die Antriebseinheit, sprich der Diesel- oder Benzinmotor, gegen eine Akkueinheit ausgetauscht werden. Weitere kostspielige Anpassungen oder Veränderungen an der Waschanlage sind nicht nötig und damit können heute gekaufte Diesel- und Benzinanlagen künftig problemlos als batteriebetriebe Anlagen eingesetzt werden.

Für jede Anforderung die passende Lösung
Um für jeden Einsatz die richtige Ausstattung bieten zu können, stellen eine Vorsprüheinrichtung für Reinigungsmittel, ein zusätzlicher Wind- und Spritzschutz für den sicheren Betrieb im Freien, in beliebiger Höhe absperrbare Düsenrohre – damit diese beim Waschen von beispielsweise Kleinbussen abgesperrt werden können und an den nicht genutzten Düsen kein Wasser vergeudet wird – nur einige der wählbaren Optionen dar. Ein für Speedywash typischer robuster und langlebiger Rahmen aus Edelstahl bietet dabei die Grundlage, der serienmäßig in den Waschhöhen 390, 410 und 430 cm lieferbaren „Basic“. Passt dies nicht zu den örtlichen Gegebenheiten, gilt auch bei der Einsteigervariante „Basic“ das Speedywash Motto „Geht nicht, gibt es nicht“ und zentimetergenaue Anpassungen, je nach Kundenwunsch und Fahrzeuggröße(n), werden vom Speedywash-Team mit Sorgfalt geplant und ausgeführt.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Einfache und zuverlässige Imagepflege mit der Basic von Speedywash

Dateiname
Einfache und zuverlässige Imagepflege mit der Basic von Speedywash.jpg
Größe
54.81 KB
Beschreibung
Copyright

Busreinigung leicht gemacht mit der Basic von Speedywash

Dateiname
Busreinigung leicht gemacht mit der Basic von Speedywash.jpg
Größe
48.67 KB
Beschreibung
Copyright

Dank des großen Bürstendurchmessers lassen sich mit der Basic auch geneigte Flächen gut erreichen

Dateiname
Dank des großen Bürstendurchmessers lassen sich mit der Basic auch geneigte Flächen gut erreichen.jpg
Größe
62.46 KB
Beschreibung
Copyright

Weiterführende Links

QWERText

QWERText
Tina Weinberger
Inhaberin | Dr.-Ing. Maschinenbau | Fachjournalistin

07244-4071711
0176-21133475
hallo@qwertext.de
www.qwertext.de

Weitere Meldungen
23.03.2020

Vom Leuchtgasspeicher zum Leuchtturm-Projekt

Ehemalige Gasbehälter in Wien, die Simmeringer Gasometer, dienen seit 2001 als Veranstaltungs-, Wohn- und Geschäftsgebäude und beherbergen zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Bei einer standardmäßigen Kontrolle der Brandrauchabsauganlage wurde festgestellt, dass diese Leckagen aufweist und somit im Brandfall keine ausreichende Zufuhr frischer sowie eine Abfuhr giftiger Luft gewährleistet ist. Um den für das Areal notwendigen Luftwechsel sicherzustellen, wurden die fast 20 Jahre alten Bestandsleitungen aus verzinkten Lüftungskanälen und Promatschächten mit MEZ-AEROSEAL abgedichtet: innerhalb nur eines Tages, ohne Eingriff in die Bausubstanz und ohne jegliche Beeinträchtigung der Bewohner und Besucher.

Die vermutlich höchste Waschanlage der Welt

Obwohl mobile und stationäre Bürstenwaschanlagen typischerweise von Speditionen, Logistikern, Fuhrpark-, Bus- und Reiseunternehmen gekauft und genutzt werden, setzt auch auch die Zermatt Bergbahnen AG seit 2019 eine von Speedywash individuell angepasste Bürstenaschanlage ein. Diese wäscht und pflegt in knapp 3000 Metern Höhe die Gondeln der höchsten Dreisesselumlaufbahn der Welt. Damit ist nicht nur Bergliebhabern eine gute und saubere Sicht auf das Matterhorn garantiert, sondern zugleich werden die mit Swarowski-Kristallen verzierten Gondeln während der Reinigung perfekt gepflegt. Und das bei einer Kosten- und Zeitersparnis von mindestens 70 % pro gewaschener Gondel.

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.