Veröffentlicht am 24.03.2020   Diskurs Communication GmbH

Mittelstandsunion Karlsruhe-Land setzt auf den Dialog mit der Wirtschaft

Unternehmer aus dem Landkreis wollen im Landtagswahlkampf ihre Themen auf die Agenda setzen

Linkenheim-Hochstetten. Die Unternehmer der Mittelstandsunion Karlsruhe-Land (MIT) wollen im Vorfeld der nächsten Landtagswahl Themen auf die Agenda setzen, die vor allem den Mittelstand, Handwerk und Gewerbetreibende umtreiben. Die MIT will dazu in jedem der drei Landtagswahlkreis eigene Veranstaltungen organisieren, die mit hochkarätigen Referenten einen Dialog zwischen Wirtschaft und Politik ermöglichen. Das haben die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung in Linkenheim-Hochstetten beschlossen.

Im Mittelpunkt der vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Jürgen Scheurer geleiteten Mitgliederversammlung stand jedoch die Neuwahl des Kreisvorstandes der Mittelstandsunion. In Abwesenheit wurde die erkrankte Architektin Nicole LaCroix aus Stutensee gewählt. Ihre bisherigen Stellvertreter, der Landtagsabgeordnete Joachim Kößler aus Gondelsheim und der Waghäuseler Kommunikationsberater Jürgen Scheurer, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu in die Riege der stellvertretenden Vorsitzenden wurde die Bürgermeisterin der Großen Kreisstadt Stutensee, Sylvia Tröger gewählt. Schatzmeister der Mittelstandsunion bleibt Schreinermeister Emil Seith aus Stutensee. Komplettiert wird der Vorstand durch zwei Beisitzer, den Bauingenieur Ernst Schuhmacher und den Friseurmeister Jörg Knebel. Beide sind Kommunalpolitiker aus Waghäusel.

In seinem Bericht über die zurückliegende Amtszeit des Vorstands hatte Jürgen Scheurer auf die Veranstaltungen der MIT zurückgeblickt. Dazu gehörten Veranstaltungen mit Unternehmern im Bundestagswahlkampf sowie Unternehmerdialoge mit den Bundestagsabgeordneten Axel Fischer und Olav Gutting sowie dem Landtagsabgeordneten Ulli Hockenberger.

Über aktuelle Themen der Landespolitik und vor allem über aktuelle Beschlüsse des Landtags und der Landesregierung zur aktuellen Corona-Krise berichtet der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende Joachim Kößler. Im Nachgang informiert der Landtagsabgeordnete über das Soforthilfeprogramm des Landes. Ziel dieses Programms sei es, den mittelständischen Unternehmen, dem Handwerk und den Selbständigen unbürokratisch und rasch zu helfen. Hierbei geht es um direkte Hilfen, nicht um Kredite.

In der Aussprache zu den Berichten regten die Mitglieder an, die Themen des Mittelstandes im Vorfeld der Landtagswahl offensiv mit hochkarätigen Veranstaltungen auf die Agenda zu setzen. Dies wurde einstimmig beschlossen.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

191008_mit_logo_verbaende_rgb_KV_Karlsruhe-Land

Dateiname
191008_mit_logo_verbaende_rgb_KV_Karlsruhe-Land.jpg
Größe
966.81 KB
Beschreibung
Copyright

Weiterführende Links

Weitere Meldungen
30.06.2020

Sunval produziert Babynahrung mit nachhaltigem PV-Strom

Waghäusel. Der technische Fortschritt bietet oft ungeahnte Möglichkeiten für alle erdenklichen Bereiche. Im Solarsektor wird dieser Fortschritt vor allem durch die stark steigende Leistung und damit durch bessere Stromerträge deutlich. Die Sunval Nahrungsmittel GmbH in Waghäusel macht dies vor. Sie hat die im Jahr 2005 durch Wirsol erbaute Dachanlage durch Erneuerung, einem sogenannten Repowering, und dem Neubau einer zweiten Anlage nun deutlich erweitert. Mit dieser Maßnahme steigert sich die Leistung der‚ PV-Dachanlage von 30 kWp auf über 170 kWp um etwas mehr als das Vierfache und stellt damit eine nicht nur wirtschaftliche, sondern auch ökologische Investition dar. Neben der Wiederherstellung der ursprünglichen Leistung ist ein weiterer positiver Nebeneffekt des Repowerings, der ge...

Baumann-Touristik demonstrierte in Berlin

Waghäusel. Der engagierte Busunternehmer Heinz Baumann nahm zusammen mit seinen Mitarbeitern nach der ersten Demonstration in Stuttgart vergangene Woche auch am zweiten großen Aktionstag der Busunternehmer in Berlin teil. Insgesamt 1000 Reisebusse legten den Verkehr im Regierungsviertel lahm, um auf ihre aktuelle Lage aufmerksam zu machen. Anlass der Demo war der Nachtragshaushalt zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise, über den die Bundesregierung am Mittwoch abstimmte. Die Forderungen der Busunternehmer konnten in Teilen miteinbezogen werden: 170 Millionen sicherte die Bundesregierung zur Rettung der Bustouristikbranche zu - Geld, das dringend benötigt wird. Die Beschlüsse vom Mittwoch sind ein weiterer Erfolg für die demonstrierende Bustourismusbranche. Die nu...

Virtuelle Vereinsgründung zur Lebensrettung

Waghäusel. Eine der ersten virtuellen Vereinsgründungen gab es Ende Mai in Waghäusel. Die Vereinsgründung fand aufgrund der Corona-Auflagen in Form einer Videokonferenz statt. Notwendige Unterschriften wurden anschließend im Umlaufverfahren eingeholt. Die anwesenden Personen gründeten den "Notrufteam - Verein für Rettungsdienst und Katastrophenschutz (VRK)" per virtuellem Handzeichen und Unterschriften im Umlaufbeschlussverfahren. Der neue Verein dient dem Zweck einer weiter verbesserten medizinischen Versorgung der Bevölkerung. Die ehrenamtlichen Helfer können künftig auch die Nutzer eines Hausnotrufsystems mit einfachen Hilfeleistungen und freiwilligen Dienstleistungen unterstützen. Alarmiert und eingesetzt werden die ehrenamtlichen Kräfte des Vereins über die Notrufzentrale der Notru...

"Wann dürfen wir wieder rollen?"

Waghäusel. Die Tourismus Branche wird von den aktuellen Einschränkungen so hart getroffen, wie kaum eine andere. Doch während die großen internationalen Touristikunternehmen auf finanzielle Hilfe des Staates zählen können, bangen kleinere und mittelständische Unternehmen der Branche um ihre Existenz. Solange nicht klar ist, wann wieder Reisen veranstaltet werden können, bleibt die Sorge um Betrieb und Mitarbeiter. Ein solches Busunternehmen führt auch Heinz Baumann aus Waghäusel. Um seinen Anliegen Gehör zu verschaffen, nahm der Reiseveranstalter gemeinsam mit seinen Mitarbeitern am bundesweiten Aktionstag zur Rettung der Bustouristik in Stuttgart teil. Gemeinsam mit rund 140 anderen Bussen, rollten die drei Busse von Baumann Touristik durch die Stuttgarter Innenstadt. Bei der Kundge...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.