Veröffentlicht am 05.06.2020   Diskurs Communication GmbH

Virtuelle Vereinsgründung zur Lebensrettung

Notrufteam – Verein für Rettungsdienst und Katastropenschutz wurde online gegründet

Waghäusel. Eine der ersten virtuellen Vereinsgründungen gab es Ende Mai in Waghäusel. Die Vereinsgründung fand aufgrund der Corona-Auflagen in Form einer Videokonferenz statt. Notwendige Unterschriften wurden anschließend im Umlaufverfahren eingeholt. Die anwesenden Personen gründeten den "Notrufteam - Verein für Rettungsdienst und Katastrophenschutz (VRK)" per virtuellem Handzeichen und Unterschriften im Umlaufbeschlussverfahren. Der neue Verein dient dem Zweck einer weiter verbesserten medizinischen Versorgung der Bevölkerung. Die ehrenamtlichen Helfer können künftig auch die Nutzer eines Hausnotrufsystems mit einfachen Hilfeleistungen und freiwilligen Dienstleistungen unterstützen.

Alarmiert und eingesetzt werden die ehrenamtlichen Kräfte des Vereins über die Notrufzentrale der Notrufteam GmbH. Dies sorgt in Kombination mit den Notrufsystemen zuhause und unterwegs für mehr Sicherheit bei den jeweiligen Nutzern der Systeme. Ein Knopfdruck löst in Sekundenschnelle einen Notruf aus. Das Notrufteam kann dann als Notfallhilfe ausrücken und bei Bedarf den Rettungsdienst mit medizinischen Informationen zum Patienten unterstützen.

Die Regularien für die Vereinsgründung wurden zügig erledigt. Uli Roß wurde per Videochat zum Versammlungsleiter und Jürgen Scheurer, ebenfalls per virtuellem Handzeichen, zum Protokollführer der Versammlung gewählt. Bei den Wahlen zur ersten Vorstandschaft des Notrufteam-VRK wurden Jürgen Schlindwein einstimmig zum ersten Vorsitzenden und Ralf Svoboda zum zweiten Vorsitzenden gewählt.

Für die Wahl des Kassenwarts wurde Astrid Masche und für die Funktion des Schriftführers und Pressewarts Jürgen Scheurer vorgeschlagen. Beide wurden ebenfalls einstimmig und per Handzeichen in die neue Vorstandschaft gewählt. Martin Kohl unterstützt die Vorstandschaft des Notrufteam - VRK als Beisitzer.

Außerhalb der Vorstandschaft wurden Carsten Ries als Ausbildungsleiter, Martin Kohl als Jugendleiter und Uli Roß als Kassenprüfer bestellt.

"Neben dem Katastrophenschutz, wird der Verein auch Aufklärungsarbeit leisten und für eine solide und fachgerechte Aus- und Weiterbildung im Bereich der Ersten Hilfe und der Notfallversorgung sorgen. Es liegt uns als Verein am Herzen, die medizinische Versorgung der Bevölkerung durch technische Innovation zu verbessern. Wir möchten nicht erst im Notfall handeln, sondern schon im Voraus das Risiko eines Notfalls mindern.", erklärt der erste Vorsitzende Jürgen Schlindwein.

Eine Notfallhilfe, die den zu versorgenden Patienten bereits kennt und der eventuelle Vorerkrankungen bereits bekannt sind, ist außergewöhnlich, medizinisch aber oft sehr wichtig. Die Möglichkeiten der Notrufteam GmbH, werden mit der Vereinsgründung und dem ehrenamtlichen Engagement maßgeblich erweitert. Besitzer eines Hausnotrufsystems und deren Angehörige wissen nun, dass der Verein Notrufteam-VRK im Notfall schnell zur Stelle sein wird. Die eigenen Ausbildungsmöglichkeiten sorgen außerdem für qualifizierte Helfer, sodass die Betreuung und Versorgung der Bevölkerung gesichert sind.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Jürgen Schlindwein in der Zentrale der Notrufteam GmbH

Dateiname
IMG_4361.JPG
Größe
3884.31 KB
Beschreibung
Geschäftsführer Jürgen Schlindwein in der Zentrale der Notrufteam GmbH
Copyright
Diskurs Communication GmbH

Jürgen Schlindwein

Dateiname
Jürgen.jpg
Größe
407.26 KB
Beschreibung
Jürgen Schlindwein
Copyright
Notrufteam GmbH

Ralf Svoboda

Dateiname
Ralf.jpg
Größe
407.69 KB
Beschreibung
Ralf Svoboda
Copyright
Notrufteam GmbH

Virtuelle Vereinsgründung zur Lebensrettung

Dateiname
200603 PM Notrufteam_Vereinsgründung.pdf
Größe
200.73 KB
Beschreibung
Presseinformation des Notrufteam – Verein für Rettungsdienst und Katastrophenschutz
Copyright
Notrufteam – Verein für Rettungsdienst und Katastrophenschutz

Weiterführende Links

Über die Notrufteam GmbH

Die Notrufteam GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, alten, kranken oder gefährdeten Menschen und Ihren Angehörigen ein sorgenfreies und sicheres Leben zu ermöglichen und eventuelle Risiken zu minimieren. Das Notrufteam gibt seinen Kunden zuhause und unterwegs die Gewissheit, dass sie Hilfe und Unterstützung erhalten falls diese unerwartet benötigt wird.

Weitere Meldungen

Corona bringt Armin Laschet medial an die Spitze

Berlin. Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass Armin Laschet, im Vergleich zu seinen Mitbewerbern Friedrich Merz und Norbert Röttgen, insgesamt in den Medien eine überlegene Präsenz erreicht hat. Bis Februar lagen die beiden Bundespolitiker vor dem Ministerpräsidenten aus Nordrhein-Westfalen. Mit dem steigenden Medieninteresse an Corona ging seine Medienpräsenzkurve jedoch steil nach oben. In sozialen Netzwerken ist Friedrich Merz vorne In den sozialen Netzwerken steht jedoch klar Friedrich Merz im Mittelpunkt des Interesses. Sowohl bei Twitter (94.889), als auch auf Facebook (43.167) hat er die meisten Follower bzw. Abonnenten. Ihm folgt Armin Laschet mit jeweils einigem Abstand. Er hat 68.223 Follower auf Twitter und 33.260 Abonnenten bei Facebook. Norbert Röttgen liegt auch i...

16.07.2020

Prominenter Besuch beim Notrufteam

Waghäusel. Unerwarteten Besuch bekam das Notrufteam in Waghäusel von der Sängerin und Schauspielerin Lou Hoffner. Begeistert von der Arbeit des jungen Unternehmens hatte sie sich entschieden, sich persönlich ein Bild von den Abläufen in der kleinen Notrufzentrale zu machen. Lou trat im Jahr 2003 mit dem Song "Let´s  Get Happy" für Deutschland beim Eurovision Song Contest 2003 in Riga an und belegte den elften Platz. Inzwischen hat sie unter ihrem neuen Label mehrere Singles und das Album "Ich will leben" veröffentlicht. Auf der Bühne konnte man sie in der Vergangenheit aber auch in Theaterstücken, wie dem 2-Personen-Stück "Love Letters" sehen. In ihrer Heimatstadt Waghäusel stattete sie nun der Notrufteam GmbH einen Besuch ab. Für Lou Hoffner war der Besuch sehr aufschlussreich und s...

14.07.2020

Logistikzentrum ist ökologisch und wirtschaftlich ein hochmodernes Leuchtturmprojekt

Gernsheim/Waghäusel. Ein hochmodernes Photovoltaikprojekt hat Wirsol Roof Solutions auf den Dächern eines riesigen neuen Logistikzentrums in Gernsheim am Rhein realisiert. Die Gesamtanlage hat eine Leistung von rund 3,45 Megawatt Peak und ist damit aktuell das größte Gewerbedachanlagenprojekt der Photovoltaikexperten. Mit dem Projekt in Gernsheim revitalisierte die Projektgesellschaft Axxus Capital gemeinsam mit dem Bauherrn, der Mannheimer Dr. Rolf M. Schwiete Stiftung, ein ehemaliges Grundstück der chemischen Industrie. Der Logistikpark wurde dort auf dem früheren Grundstück der van Baerle Chemiewerke errichtet. Teil der Entwicklung waren Abbruch, Boden- und Grundwasserssanierung und Baureifmachung des gesamten Areals im Einklang mit Natur- und Artenschutz. Es entstanden Logistikhalle...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.