Veröffentlicht am 16.07.2020   Diskurs Communication GmbH

Prominenter Besuch beim Notrufteam

Notrufteam – Sängerin Lou Hoffner begeistert von der Arbeit der Notrufteam GmbH

Waghäusel. Unerwarteten Besuch bekam das Notrufteam in Waghäusel von der Sängerin und Schauspielerin Lou Hoffner. Begeistert von der Arbeit des jungen Unternehmens hatte sie sich entschieden, sich persönlich ein Bild von den Abläufen in der kleinen Notrufzentrale zu machen.

Lou trat im Jahr 2003 mit dem Song "Let´s  Get Happy" für Deutschland beim Eurovision Song Contest 2003 in Riga an und belegte den elften Platz. Inzwischen hat sie unter ihrem neuen Label mehrere Singles und das Album "Ich will leben" veröffentlicht. Auf der Bühne konnte man sie in der Vergangenheit aber auch in Theaterstücken, wie dem 2-Personen-Stück "Love Letters" sehen.

In ihrer Heimatstadt Waghäusel stattete sie nun der Notrufteam GmbH einen Besuch ab. Für Lou Hoffner war der Besuch sehr aufschlussreich und sie sieht gerade in schwierigen Zeiten einen großen Bedarf für die Angebote des Notrufteams.

"Besonders beeindruckt war ich von den tragbaren Notrufsystemen, wie der Notrufwatch. Die bereits existierenden Angebote stellen eine enorme Bereicherung für unsere Gesellschaft dar und es gibt noch einiges an Potenzial. Sensoren und mobile Notrufsysteme können im Ernstfall Leben retten - das ist sehr unterstützenswert", betont Lou.

"Lous Interesse hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Sie hatte von uns erfahren und wollte sich gleich einen Überblick über unsere Tätigkeit verschaffen. Es ist immer wieder eine Freude für uns, Besuchern einen Einblick in unsere Arbeit zu geben - die Wenigsten können sich vorstellen, wie es bei einem Notruf hinter den Kulissen abläuft", erklärte Jürgen Schlindwein, Geschäftsführer der Notrufteam GmbH.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Lou Hoffner und das Notrufteam

Dateiname
LouHoffner_Notrufteam.jpg
Größe
91.62 KB
Beschreibung
Copyright

16072020 PM Notrufteam_Prominenter Besuch beim Notrufteam

Dateiname
16072020 PM Notrufteam_Prominenter Besuch beim Notrufteam.pdf
Größe
197.09 KB
Beschreibung
Copyright

Über die Notrufteam GmbH

Die Notrufteam GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, alten, kranken oder gefährdeten Menschen und Ihren Angehörigen ein sorgenfreies und sicheres Leben zu ermöglichen und eventuelle Risiken zu minimieren. Das Notrufteam gibt seinen Kunden zuhause und unterwegs die Gewissheit, dass sie Hilfe und Unterstützung erhalten falls diese unerwartet benötigt wird.

Weitere Meldungen

Kretschmann bleibt dank Corona medial an der Spitze

Stuttgart/Berlin. Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in der Medienpräsenz noch deutlicher vor seiner Herausforderin Susanne Eisenmann von der CDU liegt als schon zu Jahresbeginn. Über alle Medienkanäle betrachtet, kommt der Ministerpräsident auf über 75.000 Erwähnungen. Seine Herausforderin wurde gerade einmal etwas über 15.000 Mal erwähnt. Dabei hatte das Jahr auch in Sachen Medienpräsenz für die CDU-Kandidatin im Februar gut begonnen und sie hatte eine vielversprechende Aufholjagd begonnen. Während die Medienpräsenz des Ministerpräsidenten nahezu konstant bei knapp über 4.500 Erwähnungen im Monat blieb, legte seine Herausforderin von rund 860 Erwähnungen im Januar auf über 1.320 im Februar zu. Dann expl...

08.09.2020

In Mühlhausen kommt der eigene Ökostrom günstig vom Bauhof

Mühlhausen/Waghäusel. Die Gemeinde Mühlhausen im Rhein-Neckar-Kreis setzt bei der Energiewende auf umweltfreundliche Stromerzeugung. Auf dem Dach des Bauhofs der Gemeinde im Kraichgau erzeugen daher nun zwei Photovoltaikanlagen erneuerbare Energie. Damit erzeugt die Kommune einen Teil ihres benötigten Stroms selbst und unterstützt durch Einspeisung die regionale Ökostromproduktion. Wirtschaftlich beschreitet die Gemeinde einen innovativen Weg mit einem Modell, das Eigenverbrauch und Verpachtung kombiniert. Eine Anlage wird von der Kommune selbst für die Deckung des eigenen Strombedarfs eingesetzt. Die Investition für diese eigene Anlage wird über das Pachtmodell für die Dachfläche finanziert. Die Dachfläche für die zweite Anlage, die den produzierten Strom ins öffentliche Netz einspeis...

Corona bringt Armin Laschet medial an die Spitze

Berlin. Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass Armin Laschet, im Vergleich zu seinen Mitbewerbern Friedrich Merz und Norbert Röttgen, insgesamt in den Medien eine überlegene Präsenz erreicht hat. Bis Februar lagen die beiden Bundespolitiker vor dem Ministerpräsidenten aus Nordrhein-Westfalen. Mit dem steigenden Medieninteresse an Corona ging seine Medienpräsenzkurve jedoch steil nach oben. In sozialen Netzwerken ist Friedrich Merz vorne In den sozialen Netzwerken steht jedoch klar Friedrich Merz im Mittelpunkt des Interesses. Sowohl bei Twitter (94.889), als auch auf Facebook (43.167) hat er die meisten Follower bzw. Abonnenten. Ihm folgt Armin Laschet mit jeweils einigem Abstand. Er hat 68.223 Follower auf Twitter und 33.260 Abonnenten bei Facebook. Norbert Röttgen liegt auch i...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.