Veröffentlicht am 19.12.2018   Universitätsklinikum Regensburg

Himmlischer Besuch: Fürstliches Christkind im UKR

Wenn es um die kleinen Patienten der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) geht, zieht das „Fürstliche Christkind“ des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“ die Feierlichkeiten gerne ein paar Tage vor.

Auf den Besuch des Christkinds freuen sich in diesen Tagen alle Kinder gleichermaßen. Für die Patienten der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern wurde dieser Wunsch bereits erfüllt. Das „Fürstliche Christkind“ war am Mittwoch, dem 19. Dezember 2018, zu Besuch im Universitätsklinikum Regensburg (UKR), um dort die besinnliche Zeit mit ihnen zu feiern und kleine Geschenke an die zu übergeben, die Heiligabend nicht unbeschwert mit ihren Familien unter dem Weihnachtsbaum verbringen können.

Kleine Gesten mit großer Wirkung

Gespannt erwarteten die Kinder die Überraschung, die da auf sie zukam. Als das Christkind samt Gefolge in den Krankenhäusern eintraf, waren die Kinder ganz aus dem Häuschen.

„Ich bin von der tollen Stimmung an den KUNO-Häusern begeistert. Trotz schwerer Erkrankungen sind die Kinder ausgesprochen fröhlich. Mich freut es ganz besonders, dass ich in diesem Jahr Heiterkeit und Liebe zu den Menschen bringen darf, die die Adventszeit nicht so ausgelassen feiern können“, so das „Fürstliche Christkind“.

Die Kinder und Jugendlichen im UKR leiden meist unter schweren, mitunter sogar lebensbedrohlichen Erkrankungen, durch die es nicht möglich ist, ein sorgloses Weihnachtsfest zuhause zu verbringen. Um die jungen Patienten vom Klinikalltag abzulenken, ist das gemeinsame Basteln, Singen oder der Besuch des Christkinds auf den Stationen ein wichtiger Bestandteil der Adventszeit im Klinikum.

Durch die Schwere der Krankheiten sind auch die Therapien der Patienten aufwendig und mit längeren Krankenhausaufenthalten verbunden, die sich nun auch über die Feiertage hinziehen. Der Besuch der himmlischen Botschafterin war deshalb eine gelungene Abwechslung, die für strahlende Kinderaugen sorgte. Wer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht in den Gemeinschaftsräumen der Stationen aufhalten konnte, wurde vom „Fürstlichen Christkind“ persönlich am Krankenbett besucht.

Auf den Stationen löste das Christkind mit seinen Gedichten Staunen und Begeisterung bei den kleinen Patienten aus. Natürlich durfte auch das gemeinsame Singen der bekannten Weihnachtslieder nicht fehlen. Eine besondere Freude machte es den Kindern mit kleinen Geschenken, die es mit im Gepäck hatte. Die Weihnachtswünsche und –briefe der Kinder nahm es sehr gerne entgegen.

Die KUNO-Kliniken

Die Kinder-Universitätklinik Ostbayern (KUNO) verteilt sich auf zwei Standorte. Während in der Klinik St. Hedwig der Schwerpunkt auf der notfallmedizinischen Betreuung liegt, werden im UKR Kinder und Jugendliche in den Bereichen Onkologie, Hämatologie, Hepatologie, bei schweren Erkrankungen anderer Organe und Systemerkrankungen, Gefäßfehlbildungen/-anomalien oder schweren Verletzungen behandelt.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Weiterführende Links

Spitze in der Medizin. Menschlich in der Begegnung.

Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ist ein Krankenhaus der höchsten Versorgungsstufe. Es bietet in 31 human- und zahnmedizinische Kliniken, Polikliniken, Instituten und Abteilungen fast das komplette medizinische Fächerspektrum an und verfügt über 839 Betten sowie 52 tagesklinische Behandlungsplätze.
Ausgerichtet ist das Universitätsklinikum Regensburg auf Hochleistungsmedizin mit besonderem Fokus auf Transplantations- und Intensivmedizin sowie onkologische und kardiovaskuläre Erkrankungen. Bei der durchschnittlichen Fallschwere („Case-Mix-Index“) liegt das UKR mit an der Spitze der deutschen Universitätsklinika. Neben der Patientenversorgung ist das UKR gemeinsam mit der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg für die Ausbildung von ca. 2.000 Studierenden (Human- und Zahnmedizin) sowie für die medizinische Forschung verantwortlich. Gemeinsames Ziel aller Mitarbeiter sind die optimale medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten sowie ein wertschätzendes Miteinander im Team.

Weitere Meldungen

„Herzenssache Lebenszeit“ – Info-Bus am 28. Mai 2022 zwischen 12:00 und 16:00 Uhr auf dem Neupfarrplatz

Laut Statistischem Bundesamt sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, noch vor Krebserkrankungen, für die häufigsten natürlichen Todesfälle verantwortlich. So sterben in der Bundesrepublik Deutschland deutlich mehr als 320.000 Menschen jährlich an den Folgen von Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Erkrankungen des Kreislaufsystems. In vielen Fällen könnten diese Erkrankungen aber durch gezielte Risikoerkennung und Prävention verhindert werden. Spezialisten und Fachärzte der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) sowie der Klinik für Neurologie und Kardiologie des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg informieren im Rahmen der Info-Tour „Herzenssache Lebenszeit – Diabetes, Schlaganfall, Herzschwäche“ über präventive Maßnahmen, um dies...

Regensburg auf Ziel

Alle Herzinfarkt-Patienten erreichen ihren LDL-Cholesterin-Zielwert – Hohe Cholesterin-Werte sind entscheidend an Arterienablagerungen beteiligt und können Erkrankungen wie Herzinfarkt auslösen. Um das LDL-Cholesterin bei allen Risikopatienten in einen bestimmten Zielbereich zu senken, schließt sich Regensburg unter der Federführung des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) als eine der ersten Städte bundesweit der „Auf-Ziel“-Kampagne der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF® (Lipid-Liga) e.V. an.

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.