Veröffentlicht am 14.03.2022   Diskurs Communication

Krieg in der Ukraine wirkt sich auf die Preise im Online-Handel aus

Preis-Nachfrage-Index von billiger.de: Online-Kunden müssen steigende Preise hinnehmen und sorgen mit Jodtabletten verstärkt für den Ernstfall vor

Nach einer Analyse für den aktuellen Preis-Nachfrageindex von billiger.de sind die Preise für die am häufigsten nachgefragten Produkte im Februar von 97,52 auf 97,91 Punkte gestiegen. Damit steigen die Preise der beliebtesten Produkte im Onlinehandel zum vierten Mal in Folge. Die Nachfrage nach Jodtabletten ist sprunghaft angestiegen.

Karlsruhe. Die Preise für die im Online-Handel am meisten nachgefragten Produkte sind nun schon im vierten Monat gestiegen. Darauf weist das Preisvergleichsportal billiger.de hin, das regelmäßig Preis- und Nachfragedaten verschiedener Produkte analysiert.

Nach einer Analyse für den aktuellen Preis-Nachfrageindex von billiger.de sind die Preise für die am häufigsten nachgefragten Produkte im Februar von 97,52 auf 97,91 Punkte gestiegen. Damit steigen die Preise der beliebtesten Produkte im Onlinehandel zum vierten Mal in Folge. Zwar liegen die Preise im Februar noch 0,4 Prozent unter den Vorjahrespreisen, dies dürfte aber nicht mehr lange der Fall sein.

"Die drastisch steigenden Energiepreise und sich verschärfende Lieferkettenprobleme durch die Sanktionen werden die Preisspirale in vielen Produktkategorien weiter nach oben treiben", prognostiziert Thilo Gans, Geschäftsführer der solute GmbH, die das Preisvergleichsportal billiger.de betreibt.

Immer mehr rüsten sich für den Ernstfall nun auch mit Jodtabletten

Im Rahmen der Preis-Nachfrage-Analyse ist den Experten von billiger.de noch etwas anderes aufgefallen. Die Nachfrage nach Jodtabletten ist sprunghaft angestiegen, innerhalb eines Monats betrug der Anstieg 259 Prozent. Damit wird noch etwas deutlicher, dass manche Menschen auch in Deutschland inzwischen etwas in Panik geraten. Bei einem nuklearen Unfall dienen sehr hoch dosierte Jodtabletten als Schutz vor Schilddrüsenkrebs.

"Viele Bürger befürchten offensichtlich, dass es in Folge der Kriegshandlungen zu nuklearen Strahlenbelastungen aus beschädigten Kernkraftwerken oder durch einen Nuklearwaffeneinsatz kommen könnte", erklärt Thilo Gans.

Verbraucherschützer warnen jedoch davor, dass die Einnahme von normalen Jodtabletten als Strahlenschutzmaßnahme erstens nicht geeignet seien und zweitens bei falscher Dosierung gesundheitsschädlich sein könnten. Keinesfalls sollten sie "vorbeugend" eingenommen werden.

Bereits in den letzten Wochen war die Nachfrage nach Generatoren, Gaskochern und Schlafsäcken stark angestiegen. Nudeln werden sogar noch häufiger nachgefragt als zu Corona-Zeiten. Mit Toilettenpapier sind die Deutschen aber wohl noch gut eingedeckt, hier werden aktuell keine Hamsterkäufe beobachtet.

Den aktuellen billiger.de Preis-Nachfrage-Index können Sie hier abrufen: https://www.billiger.de/data
https://www.billiger.de/data

Zur Methodik

Der Preis-Nachfrage-Index gibt das Preisniveau der Konsumartikel wieder, die zum betrachtenden Zeitpunkt am häufigsten auf billiger.de nachgefragt werden. Insgesamt listet das Preisvergleichsportal billiger.de rund 1,7 Millionen Produkte mit ca. 60 Millionen Preisen. In die Berechnung des Index fließen dann die Preise der rund 100.000 nachgefragtesten Produkte. Zudem findet eine Gewichtung nach Relevanz statt. Hierfür werden die Clicks innerhalb der letzten 90 Tage im billiger.de-Netzwerk gemessen. Neben dem gesamten Preisniveau zeigt der Preisindex auch den Verlauf pro Sortiment und Kategorie sowie die Preisentwicklung in Relation zum Vorjahresmonat.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

line-nachfrage_jod_1024x768

Dateiname
line-nachfrage_jod_1024x768.jpg
Größe
42.32 KB
Beschreibung
Copyright

line-nachfrage_jod_1024x768 (1)

Dateiname
line-nachfrage_jod_1024x768 (1).jpg
Größe
49.14 KB
Beschreibung
Copyright

billiger-de-preis_1024x768 (3)

Dateiname
billiger-de-preis_1024x768 (3).jpg
Größe
109.24 KB
Beschreibung
Copyright

billiger-de-preisveraenderung-je_1024x768 (1)

Dateiname
billiger-de-preisveraenderung-je_1024x768 (1).jpg
Größe
63.37 KB
Beschreibung
Copyright

Dr. Thilo Gans

Dateiname
Thilo_Gans_1.jpg
Größe
2383.35 KB
Beschreibung
Dr. Thilo Gans
Copyright
solute GmbH

2022-03-14-billiger_de-PM-Krieg wirkt sich auf Online-Handel

Dateiname
2022-03-14-billiger_de-PM-Krieg wirkt sich auf Online-Handel.pdf
Größe
116.01 KB
Beschreibung
Copyright

Weiterführende Links

Über Thomas Deuschle

Der Jurist Thomas Deuschle ist Bürgermeister der Großen Kreisstadt Waghäusel,  Mitglied des Kreistags des Landkreises Karlsruhe und im Aufsichtsrat der Breitband Landkreis Karlsruhe GmbH. Ehrenamtlich ist er als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen Bezirk Bruchsal-Bretten e.V. und als Vorsitzender der Gemeindeversammlung der evangelischen Kirchengemeinde Waghäusel engagiert.

Weitere Meldungen
Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.