Veröffentlicht am 14.02.2014   crossrelations brandworks GmbH

Jubiläum: SsangYong feiert 60. Geburtstag und kündigt Modelloffensive an

SsangYong feiert im Jahr 2014 sein 60-jähriges Bestehen und blickt optimistisch in die Zukunft. Und das zu Recht: Der südkoreanische Spezialist für Allradfahrzeuge steht finanziell solide da und hat weiter große Ziele. So kündigte SsangYong an, in den nächsten vier Jahren etwa 1 Milliarde US-Dollar in die Entwicklung von drei neuen SUV-Modellen zu investieren. Sollte SsangYong das Wachstumstempo der letzten Jahre fortsetzen, könnte das Unternehmen diese Summe sogar komplett selbst generieren. Den Anfang macht 2015 das Modell mit dem vorläufigen Namen X100, dessen Konzeptversion auf dem Genfer Automobil-Salon als Studie XIV-2 bereits viel Aufmerksamkeit erregt hat.

2013 konnte SsangYong die Verkäufe in Südkorea um 34,1 Prozent steigern und war damit die wachstumsstärkste Automarke des vergangenen Jahres auf dem heimischen Markt. Das Exportgeschäft konnte der 4x4-Spezialist um 11,9 Prozent steigern.
Dieses Wachstumsmoment will SsangYong mit dem X100 weiter stärken. Hinter dem faszinierenden Design dieses kompakten Crossover verbirgt sich hochmoderne Infotainment- und Antriebstechnologie, die vor allem ein jüngeres, aktives Publikum mit dem Wunsch nach einem multifunktionalen Fahrzeug anspricht. Der X100 wird ab nächstem Jahr in der modernisierten Fabrik in Pyeongtaek vom Band laufen.

Doch der X100 ist nur der Anfang - jedes Jahr soll ein weiteres neues Modell von SsangYong das Licht der Welt erblicken. Mit einer vielfältigen Palette deckt der Allradspezialist die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden in der ganzen Welt ab. Und zwar nicht nur hinsichtlich Design und Technologie, sondern auch Aspekte wie Fahrdynamik, Komfort, Umweltfreundlichkeit und Sicherheit betreffend. Gestärkt durch seine neuen Modelle strebt die Marke 2016 auch auf den Markt in Nord-Amerika und will seine Position in China, Indonesien, Australien und Südafrika weiter ausbauen.

Ziel für die Zukunft: Nachhaltige Entwicklung einer weltweit erfolgreichen Marke
Gegründet wurde SsangYong vor 60 Jahren als Konstrukteur von Nutzfahrzeugen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen dann zum ausgesprochenen Spezialisten für Allradfahrzeuge. In den siebziger Jahren schließlich übernahm SsangYong in Südkorea eine Vorreiterrolle und prägte mit dem Korando ein brandneues Segment entscheidend: das Segment der SUVs. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz in den neunziger Jahren, die zu den weltweit sehr erfolgreichen Fahrzeug-Modellen Musso (1993) und Rexton (2001) führte, erlangte SsangYong international den Ruf als Konstrukteur solider, zuverlässiger und qualitativ hochwertiger Geländewagen.

Die Übernahme durch die renommierte indische Mahindra&Mahindra-Gruppe im Jahr 2011 versetzte SsangYong in die Lage, die Pionierrolle von einst neu zu erobern. Inzwischen hat sich das Unternehmen mit seiner aktuellen Flotte aus Korando, Actyon Sports, Rexton W und Rodius ihre Position in vielen Märkten weltweit erobert und somit ein stabiles Fundament für die Weiterentwicklung der Marke gelegt. "Mit unserem Plan, ab 2015 jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt zu bringen, werden wir SsangYong als eine solide, weltweit erfolgreiche SUV-Marke etablieren, die sich eine nachhaltige Entwicklung auf die Fahne geschrieben hat", so Yoo-Il Lee, CEO und Präsident der SsangYong Motor Company.

Das nachfolgende Bildmaterial steht Ihnen über einen Zeitraum von einem Monat unter den folgenden Downloadlinks zur Verfügung:

http://download.crossrelations.de/SsangYong_XIV-2_Aussenansicht_300dpi.jpg

http://download.crossrelations.de/SsangYong_XIV-2_Innenansicht_300dpi.jpg

© SsangYong Motors Deutschland GmbH
Auf dem Automobil-Salon in Genf noch ein Konzept, ab 2015 bereits Serienmodell: Der X100 spricht ein aktives, jüngeres Publikum an.


Kontakt:
Ute Margetts
Leiterin Marketing & PR
SsangYong Motors Deutschland GmbH
Heinrich-Hertz-Straße 13, D-50170 Kerpen
Tel. 49 (0)2273 938 67-40
Mob. 49 (0)173 549 52 32
Fax. 49 (0)2273 938 67-90
ute.margetts@ssangyong.de

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Über...

Die SsangYong Motors Deutschland GmbH ist offizieller Importeur für den deutschen Markt von Fahrzeugen der südkoreanischen Marke SsangYong mit Sitz in Kerpen bei Köln. Seit Frühjahr 2011 gehört der südkoreanische Spezialist für Allrad-Fahrzeuge zum indischen Autoproduzenten Mahindra & Mahindra. Auf dem deutschen Markt bietet SsangYong zurzeit folgende Modelle an: Korando, Rexton, Actyon Sports und Rodius. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ssangyong-presse.de.

Weitere Meldungen
Blogger testen Messe-Neuheiten im Küchenalltag
16.10.2015

Berlin, 15. Oktober 2015 – Wer nach einem raffinierten Kochtipp oder einem Rezept sucht, der schaut heute ins Netz. Fündig wird man bei Bloggern und auf YouTube: Hier wird mit großer Leidenschaft und Kochexpertise gekocht und gebacken. Darum haben sie eine stetig wachsende Bedeutung für Trends und Empfehlungen. De’Longhi hat sich aus diesem Grund auf der IFA mit den Messeneuheiten seiner drei Premiummarken diesen kritischen Koch- und Backbloggern gestellt. Gekocht und gebacken wurde ganz im Zeichen der Knolle, von der Süßkartoffel bis zur Petersilienwurzel: Eingangs erklärte Fernsehkoch Johann Lafer den 30 Food-Bloggern und YouTubern, worauf es bei der Gestaltung eines Tellers in der professionellen Küche ankomme. Mit den Küchenhelfern von De’Longhi, Kenwood und Braun experimentierten die ...

Ernährungstrend Veganismus: Studie zeigt Motive für veganen Lebensstil auf
13.10.2015

Köln, 13. Oktober 2015 - Auf der Anuga, der weltweit größten Fachmesse für Nahrungsmittel und Getränke in Köln, bildet das Trendthema Veganismus in diesem Jahr erstmals einen Schwerpunkt. Fast 1.000 der Anuga-Aussteller präsentieren auf der Messe ihre veganen Produkte. Doch warum passt der Veganismus so gut in unsere Zeit? Und welche Motive treiben Veganer an? Diesen Fragen ist das Marktforschungsinstituts concept m (Köln/Berlin/London) im Rahmen einer Studie nachgegangen. Viele Menschen, die sich für eine vegane Lebensweise entscheiden, finden darin für sich selbst einen Anker der Sicherheit in einer komplexen Welt. Doch der komplette Verzicht auf Lebensmittel und Produkte tierischen Ursprungs stellt nicht nur eine enorme Veränderung für den eigenen Lebensstil dar – häufig gehen der Um...

Mittler zwischen (Sprach-)Welten

Berlin, 22. September 2015 - Wenn bei internationalen Veranstaltungen auch die kleinsten sprachlichen Feinheiten zählen, sind die Experten des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V. gefragt. Denn sie sprechen - im wahrsten Sinne des Wortes - die Sprache ihrer Zuhörer. Das Sprachenlernen wird in Europa mit seinen über 200 indigenen Sprachen nicht nur bewusst gefördert, sondern auf Initiative des Europarates auch mit einem eigenen Gedenktag gefeiert: Seit 2001 stehen immer am 26. September das Sprachenlernen und das interkulturelle Verständnis im Rampenlicht. Wie wichtig dieses Verständnis ist und dass dafür weit mehr als eine vage Übersetzung benötigt wird, wissen die mehr als 600 Mitglieder des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V. aus eigener Erfahrung. Sie s...

Mars berichtet über Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit

Viersen, 22. September 2015 - Durch das eigene Handeln einen Mehrwert für Menschen und Umwelt zu schaffen, ist seit jeher eines der wichtigsten Anliegen von Mars. Aus diesem Grund hat sich das Familienunternehmen ehrgeizige Ziele gesetzt: So möchte Mars spätestens 2020 alle wichtigen Rohstoffe aus nachhaltigen zertifizierten Quellen beziehen und seine Produkte bis 2040 weltweit klima- und ressourcenneutral herstellen. Zudem unterstützt Mars mit seinen Mitarbeitern weltweit zahlreiche soziale Projekte und Initiativen. Über seine Fortschritte informiert das Unternehmen regelmäßig in seinem globalen Nachhaltigkeitsbericht, der 2015 zum mittlerweile fünften Mal veröffentlicht wurde und unter www.mars.com/pia zur Verfügung steht. Um zusätzlich die vielen Projekte und Initiativen zu beleuchte...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.