Veröffentlicht am 20.03.2014   Deutsche Post

Smartphone-Sensoren revolutionieren Logistik/ PR: Smartphone sensors revolutionizing logistics

DHL Trendreport zeigt Anwendungsmöglichkeiten von Smartphone- und Konsolentechnik in der Logistik auf

Bonn, 19. März 2014 - Laut einer Studie von DHL, dem weltweit führenden Logistikanbieter, können Technologien, die ursprünglich in der Unterhaltungselektronik eingesetzt werden, zukünftig vermehrt Anwendung in der Güterindustrie finden. Eine grundlegend neue Situation, denn in der Vergangenheit seien neue Technologien zuerst in der Wirtschaft und dann im Privatleben genutzt worden, so das Trendforschungsteam von DHL Customer Solutions & Innovation. Der Trendbericht „Low-Cost Sensor Technology“ zeigt auf, wie etwa Microsofts Videospielkamera Kinect, die Smartwatch oder die NFC-Technologie (Nahfeldkommunikation) in der Logistik eingesetzt werden können.

„Die Erfolge von Smartphone und Tablet sorgen dafür, dass Arbeitnehmer privat oft auf bessere Technik zurückgreifen können als im beruflichen Umfeld. Sie erwarten allerdings am Arbeitsplatz denselben Standard. Wir glauben daher, dass Unternehmen nachbessern werden müssen und in der Logistik zukünftig insbesondere Sensoren aus Smartphones eingesetzt werden“, erklärt Dr. Markus Kückelhaus, Leiter Trend Research, DHL Customer Solutions & Innovation.

Tablets und Smartphones enthalten eine hohe Anzahl Sensoren, die unsere Umwelt erfassen. Beschleunigung, Lage oder Licht zu messen, ist mit diesen Geräten bereits seit einiger Zeit möglich. Deren Technik kann aber auch in der Logistik eingesetzt werden, zum Beispiel, um bei der Sendungsverfolgung von Paketen die Ankunft im Paketzentrum sowie den genauen den Standort zu erfassen und den Status auf einer Onlineplattform entsprechend zu aktualisieren.

Darüber hinaus hat DHL bereits zwei weitere Anwendungsbereiche erfolgreich getestet. Unter dem Einsatz des Sensorsystems, das auch bei Microsofts Kinect eingesetzt wird, wurden zwei Konzepte zur Volumenmessung bei Paletten entwickelt. Die Messung per Tiefensensorik hat sich dabei im Test als 50 Prozent schneller erwiesen als die bisher eingesetzte Technologie. Denkbar sind hiermit außerdem Füllstandsmessungen bei Containern und Lkws sowie die Überwachung und Dokumentation von Gefahrenübergängen und Frachtschäden.

Kostengünstige Sensoren sind insbesondere für die Logistik interessant, weil Investitionen in der Netzwerkentwicklung typischerweise mit sehr hohen Kosten verbunden sind. Der Skaleneffekt bei der Massenfertigung der Sensoren gleicht diese jedoch aus. Vor allem die Kunden würden von diesem Ansatz profitieren: die Volumenmessung lastet die Verkehrsträger und -netze besser aus, der CO2-Ausstoß würde dank der optimalen Beladung verringert und eventuelle Frachtschäden können besser dokumentiert werden.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von Technologien aus der Unterhaltungselektronik sowie technische Details werden im englischsprachigen Trendreport „Low-Cost Sensor Technology“ vorgestellt, der kostenlos unter www.dhl.com/lowcostsensor abrufbar ist. Die Studie entstand auf Basis des übergeordneten Logistics Trend Radar (www.dhl.com/trendradar). DHL nutzt den Trend Radar, um Zukunftsthemen mit Bedeutung für die Logistik zu identifizieren.

–Sie finden die Pressemitteilung zum Download sowie weiterführende Informationen unter http://www.dpdhl.de/pressemitteilungen

Kontakt:
DHL Media Relations
Sabine Hartmann
Tel.: 49 (0)228 182-99 44
E-Mail: pressestelle@dpdhl.com
E-Postbrief: pressestelle.konzern@dpdhl.epost.de

Im Internet: www.dpdhl.de/presse
Folgen Sie uns: www.twitter.com/DeutschePostDHL

____________________________________________________________________

Smartphone sensors revolutionizing logistics

DHL trend report outlines the potential applications of Smartphone and console technology in logistics
•Depth-sensing technology designed to speed up volume and fill height measurements will improve efficiency

Bonn/Germany, March, 19, 2014 - A new study conducted by DHL, the world''s leading logistics provider, has found that technologies originally designed for consumer electronics can be increasingly used in the goods industry. This marks a complete reversal of past practices in which new technologies were initially applied in business and migrated to private uses only later, according to the Trend Research team at DHL Customer Solutions & Innovation. The trend report "Low-Cost Sensor Technology" shows readers how technologies like Microsoft''s video-game camera Kinect, smart watches and NFC (near-field communications) technology can be incorporated into logistics.

"The success of Smartphones and tablet PCs has created a situation in which employees have better technology for personal use than they do for business needs," says Dr. Markus Kückelhaus, Director of Trend Research at DHL Customer Solutions & Innovation. "But they expect to have the same standard of technology at work. For this reason, we think companies have to step up and put Smartphone sensors in particular to work in logistics."

Tablet PCs and Smartphones contain a large number of sensors that recognize our surroundings. For some time now, it has been possible to measure acceleration, position or light with these devices. The technologies contained in them can also be put to use in logistics. These applications can include recording the arrival time of shipments in parcel centers as part of tracking and tracing services, pinpointing the shipment’s exact location and updating their status on an online platform.

DHL has also successfully tested two other application areas. Two concepts used to measure pallet volume have been developed on the basis of sensor systems also found in Microsoft''s Kinect. During testing, measurements made by depth-sensing technology have proven to be 50 percent faster than those performed with past technology. Other potential uses include fill level measurements for containers and trucks as well as the monitoring and documentation of freight damage.

Reasonably priced sensors hold a special appeal to the logistics industry because network-development investments are generally associated with high costs. But the economies of scale produced by the mass production of sensors offset these costs. Above all, customers will profit from this new approach: Volume measurement will make it possible to better utilize means and networks of transport. Furthermore, CO2 emissions could be lowered as a result of optimal loading, and eventual freight damage can be better documented.

Other potential uses of consumer-electronic technologies and technical details can be found in the trend report "Low-Cost Sensor Technology." The report is available for download at www.dhl.com/lowcostsensor. The study is based on the overarching Logistics Trend Radar (www.dhl.com/trendradar). DHL uses the Trend Radar as a way of identifying future issues that could have a major impact on the logistics industry.

–You can find the press release for download as well as further information on http://www.dpdhl.com/pressreleases

Media queries:
DHL Media Relations
Sabine Hartmann
Tel.: 49 (0)228 182-99 44
E-mail: pressestelle@dpdhl.com

Online: www.dpdhl.de/presse
Follow us: www.twitter.com/DeutschePostDHL

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Über...

DHL – The Logistics company for the world
DHL ist Marktführer in der internationalen Logistikindustrie und „The Logistics company for the world". Grundlage bildet die Kompetenz von DHL im grenzüberschreitenden Expressgeschäft, bei Luft- und Seefracht, im Straßen- und Schienentransport, in der Kontraktlogistik und beim internationalen Briefverkehr. Mit einem globalen Netzwerk und lokalem Know-how sowie dem Bekenntnis zu Serviceorientierung und Qualität bieten rund 285.000 DHL-Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien einzigartige, innovative und auf Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lösungen. Das Unternehmen übernimmt gesellschaftliche Verantwortung durch seine Programme zum Umweltschutz, beim Katastrophenmanagement und in der Bildungsförderung.
DHL ist Teil des Konzerns Deutsche Post DHL. Die Gruppe erzielte 2013 einen Umsatz von mehr als 55 Milliarden Euro.
Weitere Informationen unter www.dpdhl.de


DHL – The Logistics company for the world
DHL is the global market leader in the logistics industry and “The Logistics company for the world”. DHL commits its expertise in international express, air and ocean freight, road and rail transportation, contract logistics and international mail services to its customers. A global network composed of more than 220 countries and territories and about 285,000 employees worldwide offers customers superior service quality and local knowledge to satisfy their supply chain requirements. DHL accepts its social responsibility by supporting environmental protection, disaster management and education.
DHL is part of Deutsche Post DHL. The Group generated revenue of more than 55 billion euros in 2013.
For more information: www.dpdhl.com

Weitere Meldungen
DHL baut multimodalen Service zwischen Europa und Nordasien aus

Bonn, 27. Oktober 2014 - DHL Global Forwarding, Freight, weltweit führender Anbieter von Luft-, See- und Straßentransportdienstleistungen, hat seinen multimodalen Service erweitert und Japan an die bestehende Schienenlösung zwischen China und Europa angebunden. Durch den kombinierten Verkehr auf Straße, Schiene und See steht Kunden in Europa und Japan nun ein nahtloser Linienservice zur Verfügung. Waren erreichen somit kostengünstig und umweltfreundlich die Märkte in den Ländern beider Kontinente. "Durch die Anbindung Japans an unser multimodales Netzwerk bieten wir unseren Kunden in Europa und Nordasien einen passgenauen, zuverlässigen und schnellen Service, mit dem sie neues Geschäftspotenzial erschließen, Kosten senken und die Lieferzeiten verkürzen können", so Roger Crook, CEO...

Greenpeace-Erfolg: Tchibo will entgiften - Aktivisten sagen Protest ab

Hamburg, 24.10.2014 - Als Reaktion auf die Detox-Kampagne von Greenpeace verpflichtet sich der Hamburger Kaffee- und Handelskonzern auf einen Fahrplan zur Entgiftung der Textilproduktion. Tchibo veröffentlichte heute eine entsprechende Erklärung. Ein von Greenpeace-Aktivisten bundesweit in 35 Städten geplanter Protest wurde daraufhin kurzfristig abgesagt. Die unabhängige Umweltschutzorganisation Greenpeace hatte am Donnerstag Untersuchungsergebnisse über Chemikalien in Kinderkleidung und Kinderschuhen verschiedener Discounter veröffentlicht. Dabei hatte Tchibo schlecht abgeschnitten. "Tchibo zeigt sich mit dieser Entscheidung als Vorreiter bei den Discountern. Wir erwarten, dass Aldi, Lidl, Rewe und Penny nun nachziehen", sagt Kirsten Brodde, Textilexpertin bei Greenpeace. Auf der Greenpea...

Etihad Airways fliegt aufgrund starker Nachfrage täglich nach Dallas

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, fliegt ihr neues Ziel Dallas/Fort Worth in den USA im nächsten Jahr noch öfter an. Aufgrund der großen Nachfrage durch Geschäfts- und Urlaubsreisende wird diese Langstrecke ab 16. April 2015 täglich angeflogen. Dallas/Fort Worth in Texas ist ab 3. Dezember 2014 Teil des globalen Streckennetzes von Etihad Airways und wird zunächst dreimal wöchentlich angeflogen. Dies ist nach New York, Washington DC, Chicago, Los Angeles und San Francisco (ab 18. November 2014) das sechste Flugziel in den USA. Auf der Route wird eine Boeing 777-200LR mit 8 Plätzen in der First Class, 40 in der Business Class und 177 in der Economy Class eingesetzt. Die erhöhte Frequenz führt zu besseren Anbindungen ...

Etihad Airways bei Middle East HR Excellence Awards 2014 zum "Arbeitgeber des Jahres" gekürt

Etihad Airways, die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, wurde diese Woche bei den Middle East HR Excellence Awards 2014 in Dubai zum "Arbeitgeber des Jahres" gewählt. Diese hoch angesehene Auszeichnung wurde im Rahmen eines Galaempfangs in Gegenwart von mehr als 400 erfahrenen HR-Fachleuten aus dem Nahen Osten vergeben. Eine unabhängige Jury beschrieb Etihad Airways als "einen Arbeitgeber erster Wahl, dessen Ausbildungs- und Entwicklungsangebot eine produktive, engagierte und motivierte Belegschaft hervorgebracht haben". Als eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt zählt Etihad Airways bereits mehr als 22.000 Mitarbeiter weltweit und ist stolz auf die vielen spannenden Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, die sie ihre...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.