Veröffentlicht am 26.05.2014   crossrelations brandworks GmbH

Mars Chocolate unterstützt "CocoaAction" Strategie der Weltkakaostiftung zur Förderung afrikanischer Bauern

Bisher umfangreichste Kooperation des Kakaosektors ins Leben gerufen

Viersen, 23. Mai 2014 - Mars Chocolate unterstützt den bislang wohl ehrgeizigsten und umfangreichsten Kooperationsplan des Kakaosektors zur Regenerierung und Erhaltung der Kakaowirtschaft. Die "CocoaAction" Initiative unter der Schirmherrschaft der Weltkakaostiftung (World Cocoa Foundation - WCF) konzentriert sich auf spezifische, gemeinsam getragene Maßnahmen, um die Produktivität sowie die Entwicklung der lokalen Gemeinschaften für rund 300.000 westafrikanische Bauern bis zum Jahr 2020 nachhaltig zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, stützt sich die Weltkakaostiftung auf Selbstverpflichtungen der Industrie, die erstmals privatwirtschaftliche Maßnahmen auf nicht-wettbewerblicher Basis in großem Maßstab bündeln, um die Entwicklung der Kakaoproduktion in Westafrika gemeinsam voranzutreiben. Im Mittelpunkt der Initiative stehen zunächst Kakaobauern der Elfenbeinküste und in Ghana, deren Regierungen dem Plan bereits offiziell zugestimmt haben. Später soll die Initiative auch auf andere Kakaoerzeugerländer ausgeweitet werden.

"CocoaAction ist die bislang ehrgeizigste Strategie des Kakaosektors, um den schwierigen Rahmenbedingungen der heutigen Kakaoproduktion zu begegnen", so Barry Parkin, Chief Sustainability Officer bei Mars Inc. und Vorstandsvorsitzender des WCF. "Wie andere auch hat Mars schon lange erkannt, dass es einer neuartigen Form der Zusammenarbeit bedarf, um mehr Nachhaltigkeit im Kakaosektor zu erreichen. Und die Branche ist sich einig, dass Maßnahmen und Lösungen für mehr Kakaonachhaltigkeit am effektivsten sind, wenn sie direkt bei den Bauern ansetzen. Dies gilt auch für ''CocoaAction'', das eine neue Dimension der Kooperation öffentlicher und privater Akteure darstellt und unter dem Dach des WCF die Umsetzung mit Nachdruck vorantreiben will."

Vertragsunterzeichnungen in Abidjan und Accra

Im Rahmen feierlicher Vertragsunterzeichnungen in Abidjan und Accra wurde "CocoaAction" am 20. und 22. Mai offiziell zwischen dem WCF und den Regierungen von Ghana und der Elfenbeinküste verabschiedet. Dabei wird "CocoaAction" von diesen Regierungen als offizieller Beitrag der Industrie zu den nationalen Nachhaltigkeitsplänen anerkannt.

"Wir glauben, dass die branchenweit abgestimmten Ziele, Ressourcenzusagen sowie der Austausch von Best Practices genau den richtigen Schritt darstellen, den eine Transformation des Kakaosektors benötigt", so Andrew Harner, Global Cocoa Vice President von Mars Inc. "Denn wir sind seit langem überzeugt, dass es einer branchenweiten Zusammenarbeit bedarf, um den Farmern wirklich zu helfen, produktiver zu werden und letztlich mehr nachhaltigen Kakao zu erzeugen. Wir freuen uns deshalb, dieses Bestreben gemeinsam mit der gesamten Branche voranzutreiben, und werden unser Wissen und unsere Erfahrung zugunsten der Kakaobauern und der Kakaoindustrie in diese Initiative einbringen", so Harner.

"CocoaAction" wird gegenwärtig aus den Mitteln des WCF-Vorstands realisiert. Im Zuge der weiteren Entwicklung und des Fortschritts der Initiative wird sich der WCF darum bemühen, weitere Unternehmen und strategische Partner ins Boot zu holen.

Mars verpflichtete sich bereits 2009, seinen Kakaobedarf bis zum Jahr 2020 zu 100 Prozent aus zertifiziert nachhaltiger Produktion zu decken. Vor diesem Hintergrund investiert das Unternehmen erhebliche Summen in die Kakaoforschung und den Wissens- und Technologietransfer an die Kakaobauern und setzt sich mit Nachdruck für eine umfassende Branchenkooperation ein.

Weitere Informationen über das Engagement von Mars im Kakaosektor finden Sie unter www.mars.com/cocoasustainability sowie www.cocoasustainability.com.

Bildmaterial:
Das nachfolgende Bildmaterial steht Ihnen unter folgendem Link über einen Zeitraum von einem Monat als Download in druckfähiger Qualität zur Verfügung.

http://download.crossrelations.de/Logo_World_Cocoa_Foundation.jpg
Das Logo der World Cocoa Foundation (WCF).


Kontakt:
Martin Neipp
Corporate Affairs Manager
MARS HOLDING GmbH
Industriering 17, D 41751 Viersen
T: 49 2162 500-2329 | M: 49 170 92 74 169
F: 49 2162 500-2650
E: martin.neipp@effem.com | W: www.mars.de

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Über...

Mars, Incorporated
1911 begann Frank C. Mars, damals noch in der heimischen Küche in Tacoma, Washington, mit der Herstellung von Schokolade und Bonbons und legte damit den Grundstein für unser heutiges Süßwarengeschäft. In den 1920er Jahren stieg Forrest Mars, Sr., in die Firma seines Vaters ein und gemeinsam kreierten Sie den heute weltbekannten MILKY WAY®-Riegel. 1932 siedelte Forrest Sr. nach Großbritannien über, wo er sein eigenes Unternehmen gründete, mit dem er sich den Traum eines Geschäftsmodells auf der Grundlage einer Philosophie der "Gegenseitigkeit in Dienstleistung und Nutzen" für alle Beteiligten erfüllen wollte - diese Vision bildet die Grundlage für das Unternehmen Mars, Incorporated, so wie wir es heute kennen. Mit Hauptsitz in McLean, Virginia, erwirtschaftet Mars rund um den Globus mit seinen sechs Geschäftssegmenten: Petcare, Chocolate, Wrigley, Food, Drinks und Symbioscience einen Jahresumsatz von 33 Milliarden Dollar. Mehr als 72.000 Beschäftigte weltweit setzen die Mars Prinzipien Tag für Tag in die Praxis um, um durch ihre Leistung Positives für Mensch und Umwelt bewirken.
In Deutschland erwirtschafteten 2013 rund 2.400 Mars Mitarbeiter einen Jahresumsatz von 1,8 Milliarden Euro.

Zu den Mars Marken gehören: Petcare - PEDIGREE®, ROYAL CANIN®, WHISKAS®, KITEKAT®, SHEBA®, BANFIELD® Pet Hospital und NUTRO®; Chocolate - M&M''S®, SNICKERS®, BALISTO®, CELEBRATIONS®, MARS®, MILKY WAY® und TWIX®; Wrigley - DOUBLEMINT®, EXTRA®, ORBIT® und 5(TM) Kaugummi, SKITTLES® und STARBURST® Kaubonbons sowie ALTOIDS® und LIFESAVERS® Pfefferminzbonbons. Food - UNCLE BEN''S®, MIRÁCOLI®, DOLMIO®, EBLY®, MASTERFOODS®, SEEDS OF CHANGE® und ROYCO®; Drinks - ALTERRA COFFEE ROASTERS(TM), THE BRIGHT TEA COMPANY(TM), KLIX® und FLAVIA®; Symbioscience - COCOAVIA(TM), WISDOM und PANEL(TM).

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mars.de oder www.mars.com. Folgen Sie uns auf: facebook.com/mars, twitter.com/marsglobal, youtube.com/mars.

® Eingetragene Marke

Weitere Meldungen
Blogger testen Messe-Neuheiten im Küchenalltag
16.10.2015

Berlin, 15. Oktober 2015 – Wer nach einem raffinierten Kochtipp oder einem Rezept sucht, der schaut heute ins Netz. Fündig wird man bei Bloggern und auf YouTube: Hier wird mit großer Leidenschaft und Kochexpertise gekocht und gebacken. Darum haben sie eine stetig wachsende Bedeutung für Trends und Empfehlungen. De’Longhi hat sich aus diesem Grund auf der IFA mit den Messeneuheiten seiner drei Premiummarken diesen kritischen Koch- und Backbloggern gestellt. Gekocht und gebacken wurde ganz im Zeichen der Knolle, von der Süßkartoffel bis zur Petersilienwurzel: Eingangs erklärte Fernsehkoch Johann Lafer den 30 Food-Bloggern und YouTubern, worauf es bei der Gestaltung eines Tellers in der professionellen Küche ankomme. Mit den Küchenhelfern von De’Longhi, Kenwood und Braun experimentierten die ...

Ernährungstrend Veganismus: Studie zeigt Motive für veganen Lebensstil auf
13.10.2015

Köln, 13. Oktober 2015 - Auf der Anuga, der weltweit größten Fachmesse für Nahrungsmittel und Getränke in Köln, bildet das Trendthema Veganismus in diesem Jahr erstmals einen Schwerpunkt. Fast 1.000 der Anuga-Aussteller präsentieren auf der Messe ihre veganen Produkte. Doch warum passt der Veganismus so gut in unsere Zeit? Und welche Motive treiben Veganer an? Diesen Fragen ist das Marktforschungsinstituts concept m (Köln/Berlin/London) im Rahmen einer Studie nachgegangen. Viele Menschen, die sich für eine vegane Lebensweise entscheiden, finden darin für sich selbst einen Anker der Sicherheit in einer komplexen Welt. Doch der komplette Verzicht auf Lebensmittel und Produkte tierischen Ursprungs stellt nicht nur eine enorme Veränderung für den eigenen Lebensstil dar – häufig gehen der Um...

Mittler zwischen (Sprach-)Welten

Berlin, 22. September 2015 - Wenn bei internationalen Veranstaltungen auch die kleinsten sprachlichen Feinheiten zählen, sind die Experten des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V. gefragt. Denn sie sprechen - im wahrsten Sinne des Wortes - die Sprache ihrer Zuhörer. Das Sprachenlernen wird in Europa mit seinen über 200 indigenen Sprachen nicht nur bewusst gefördert, sondern auf Initiative des Europarates auch mit einem eigenen Gedenktag gefeiert: Seit 2001 stehen immer am 26. September das Sprachenlernen und das interkulturelle Verständnis im Rampenlicht. Wie wichtig dieses Verständnis ist und dass dafür weit mehr als eine vage Übersetzung benötigt wird, wissen die mehr als 600 Mitglieder des Verbands der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V. aus eigener Erfahrung. Sie s...

Mars berichtet über Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit

Viersen, 22. September 2015 - Durch das eigene Handeln einen Mehrwert für Menschen und Umwelt zu schaffen, ist seit jeher eines der wichtigsten Anliegen von Mars. Aus diesem Grund hat sich das Familienunternehmen ehrgeizige Ziele gesetzt: So möchte Mars spätestens 2020 alle wichtigen Rohstoffe aus nachhaltigen zertifizierten Quellen beziehen und seine Produkte bis 2040 weltweit klima- und ressourcenneutral herstellen. Zudem unterstützt Mars mit seinen Mitarbeitern weltweit zahlreiche soziale Projekte und Initiativen. Über seine Fortschritte informiert das Unternehmen regelmäßig in seinem globalen Nachhaltigkeitsbericht, der 2015 zum mittlerweile fünften Mal veröffentlicht wurde und unter www.mars.com/pia zur Verfügung steht. Um zusätzlich die vielen Projekte und Initiativen zu beleuchte...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.