Veröffentlicht am 11.11.2020   Badischer Weinbauverband e.V.

Ehrenpreisträger in Kurzfilmen portraitiert

Der Badische Weinbauverband setzt im Corona-Jahr auf digitale Alternativen und kann sich über steigende Anstellungs- und Auszeichnungszahlen bei der Wein- und Sektprämierung 2020 freuen.

Dieses Jahr ist vieles anders als in einem „normalen“ Jahr, auch beim Badischen Weinbauverband. Wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie konnte die für Mai geplante Mitgliederversammlung erst im November nachgeholt werden, die Wahlen zur Badischen Weinkönigin wurden um ein ganzes Jahr verschoben und auch vor der Gebietsweinprämierung machte das Virus nicht Halt. Die Gala zur Verleihung der Ehrenpreise, die traditionell Anfang November in Offenburg stattfindet, fiel den Regelungen des „Lockdown light“ zum Opfer. Aber der Badische Weinbauverband hat aus der Not eine Tugend gemacht und setzt im Corona-Jahr auf digitale Alternativen. So auch bei der Auszeichnung der Ehrenpreisträger. Die 16 Gewinner wurden erstmals in kurzen Videoportraits festgehalten. Zusammen mit einem Filmteam hat die Badische Weinkönigin Sina Erdrich alle Ehrenpreisträger besucht, die Preise übergeben und die Kellermeister sowie Geschäftsführer interviewt. Das filmische Ergebnis ist ab dem 11. November zu sehen. Die Videoportraits werden vom Weinbauverband und von den Betrieben im Netz verbreitet. „Mit den Filmen haben wir eine Alternative zur üblichen Verleihungszeremonie gefunden, die die Betriebe hoffentlich auch werblich gut für sich nutzen können.“, freut sich Geschäftsführer Peter Wohlfarth. „Natürlich wollen wir auch die Sponsoren, die uns seit Jahren mit Spenden für die Trophäen unterstützen nicht unerwähnt lassen. Sie sind im Abspann der Filme zu finden.“
Auch die Zahl der Auszeichnungen bietet Grund zur Freude. Mit 1.450 Goldmedaillen lag die Zahl der ausgezeichneten Weine mehr als 100 Medaillen über dem Vorjahr. Auch die Anstellungen zeigen eine positive Entwicklung: 109 Weingüter und Winzergenossenschaften stellten insgesamt 2369 (Vorjahr: 2326) ihrer besten Weine und 125 Sekte zur Prämierung an. „Die große Zahl der mit Goldmedaillen prämierten Weine spricht für die hervorragende Qualität des Jahrgangs 2019. Die steigenden Anstellungszahlen sind auch ein Indiz dafür, dass Prämierungen insbesondere im Lebensmitteleinzelhandel gefragt sind. Der war im Corona-Jahr der wichtigste Vertriebskanal für unsere Badischen Weine, so Wohlfarth.“ „Für unsere Winzer, insbesondere für die Ehrenpreisträger ist das Ergebnis der Badischen Wein- und Sektprämierung ein positiv stimmender Abschluss eines turbulenten Jahres.“
Insgesamt werden 16 Ehrenpreise sowie weitere 30 Top Ten Auszeichnungen in den Kategorien Weißwein, Rotwein und edelsüße Weine vergeben. In jedem der neun Weinbaubereiche Badens wird ein Betrieb mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Zusätzlich erhalten auch die besten fünf Weinbaubetriebe aufgeschlüsselt nach Größenklassen eine Auszeichnung, wie auch der Betrieb mit den meisten ausgezeichneten Sekten.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Weitere Meldungen

60 Kilometer Weingenuss

500 Weine auf über 60 Kilometern Am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. Mai, jeweils von 11 bis 18 Uhr haben Genießer und Weinfreunde im Rahmen der 9. Markgräfler Weinpromenade die Möglichkeit, von Weingut zu Weingut zu wandern, junge Gutedel und reife Spätburgunder zu verkosten und mit den Winzerinnen und Winzern der 35 teilnehmenden Betriebe über ihre Arbeit zu philosophieren. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe vom Verein Markgräfler Weingüter. Die Vielfalt der teilnehmenden Betriebe ist groß und reicht vom Weingut Heinemann in Ehrenkirchen-Scherzingen im Norden des Markgräflerlandes bis zum Weingut Ruser im Süden in Tüllingen bei Lörrach. An die 500 verschiedene Weine und natürlich auch Sekte werden bei der rund 60 Kilometer langen Weinreise zu verkosten sein. „In den vergan...

Weinbauverband würdigt Sina Erdrich

Anlässlich des Antrittsbesuchs der Deutschen Weinhoheiten Sina Erdrich (Baden), Saskia Teucke (Pfalz) und Linda Trarbach (Ahr) im Anbaugebiet Baden überreichte der Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbands, Holger Klein, die goldene Kette des Weinbauverbandes an Sina Erdrich (Dt. Weinkönigin 2021/22, Badische Weinkönigin 2019/21). Klein lobte das große Engagement und den nahezu unermüdlichen Einsatz der aktuellen Deutschen Weinkönigin für ihr Anbaugebiet und die Badischen Winzerinnen und Winzer. Sina sei nicht nur überaus intelligent und sympathisch, sondern auch eine sehr nachhaltige Badische Weinkönigin gewesen, so Klein augenzwinkernd, schließlich habe sie nach nur einer Wahlveranstaltung gleich zwei Amtszeiten als Badische Weinkönigin absolviert. Außerdem habe sie den Auftritt der...

Führungswechsel beim Badischen Weinbauverband

Der langjährige Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbandes Peter Wohlfarth übergibt zum 1. Januar 2022 sein Amt an seinen bisherigen Stellvertreter Holger Klein.Wohlfarth, der seit 2006 an der Spitze des Weinbauverbandes des drittgrößten deutschen Weinanbaugebietes steht, hat sich aus gesundheitlichen Gründen für eine gut geplante Übergabe der Verantwortung entschieden. Seinen Nachfolger hatte er in den zurückliegenden beiden Jahren auf die Aufgaben vorbereitet und intensiv eingearbeitet. Entsprechend wurde Klein vom Präsidium des Badischen Weinbauverbandes einstimmig als zukünftiger Geschäftsführer bestimmt. Dieser Entscheidung folgte auch der Verbandsausschuss, sodass der neue Geschäftsführer die vor ihm stehenden Herausforderungen mit großem Rückhalt angehen kann. Weinbaupräsident ...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.