Veröffentlicht am 22.03.2021   Diskurs Communication GmbH

Nur etwa ein Drittel der Hunde in Deutschland sind versichert

GHV Versicherung: Experten warnen vor hohen Kosten

Nach Informationen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft sind etwa drei Millionen der neun Millionen in deutschen Haushalten lebenden Hunde versichert. So mancher Hundebesitzer spart dabei möglicherweise am falschen Ende, denn ein ausreichender Versicherungsschutz muss nicht teuer sein.

Darmstadt, 22. März 2021. Nach Informationen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft sind etwa drei Millionen der neun Millionen in deutschen Haushalten lebenden Hunde versichert. Vor allem jetzt, da sich immer mehr Deutsche in der Corona-Pandemie einen Hund zulegen und - noch ungeübt im Umgang mit dem neuen Haustier - draußen unterwegs sind, ist das ein relativ geringer Anteil. So mancher Hundebesitzer spart dabei möglicherweise am falschen Ende, denn ein ausreichender Versicherungsschutz muss nicht teuer sein.

Die Experten der GHV Versicherung raten dazu, einen Hund immer für zwei Fälle zu versichern: Erstens, für den Fall, dass der Hund Schäden verursacht und zweitens, falls das Tier selbst Schaden nimmt.

Sollten Dritte Schaden nehmen, haftet der Halter mit seinem Privatvermögen

Generell sollten Hunde immer für einen Haftpflichtfall versichert sein, denn der Halter haftet vollumfänglich mit seinem Privatvermögen. Dabei spielt es keine Rolle, ob den Besitzer ein Verschulden trifft oder nicht (Gefährdungshaftung). In einer Hundehalterhaftpflichtversicherung sind genau solche Schäden versichert. Wichtig ist hier, auf entsprechend hohe Summen zu achten. Hans-Gerd Coenen, Vorstandsvorsitzender der GHV rät zu einer Deckung von mindestens 20 Millionen EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. „Auch der Freund oder Nachbar, der ab und an mal auf den Hund aufpasst, gehört in der Regel zum versicherten Personenkreis. Allerdings bieten nicht alle Versicherer eine Deckung für den Hüter, den sogenannten Hüterbiss, an. Er greift, falls der Hund doch mal nach seinem Hüter schnappt und diesem ein Schaden entsteht“ erläutert Coenen.

Eine gute Versicherung kostet weniger als so manches TV-Streaming-Abo

Doch mindestens genauso teuer kann es werden, wenn der Hund selbst verletzt oder krank wird. Neben den Sorgen um den Vierbeiner kommen noch finanzielle Sorgen auf den Halter zu, weshalb bei einem wertvollen und geliebten Tier neben der Haftpflichtversicherung auch an dessen Absicherung gedacht werden sollte.

„Die Hundehalterhaftpflichtversicherung ist in manchen Bundesländern sogar gesetzlich vorgeschrieben, doch auch eine OP- oder Krankenversicherung bewahrt Hundebesitzer vor finanziellen Sorgen. Viele Tierhalter unterschätzen die Kosten, die bei Verletzungen oder Krankheiten des Tieres anfallen. Eine Operation beim Tierarzt kann deutlich über tausend Euro kosten“, erklärt Coenen.

Für die Halter nicht-versicherter Tiere kann auch der nächste Tierarztbesuch ein böses Erwachen bringen, wenn das Tier nicht richtig versichert ist. Dabei kostet eine gute Versicherung weniger als manches TV-Streaming-Abo. Auf HUGOversichert.de, der digitalen Marke der GHV, gibt es schon ab 15,90 Euro pro Monat eine Hunde-OP-Versicherung. Mit freier Tierarztwahl, hohen Versicherungssummen, Vorsorgemaßnahmen, Auslandsschutz und einem Sterbegeld. Damit ist alles Wichtige abgedeckt. Wer auf unbegrenzte Versicherungssummen Wert legt, muss etwas mehr einplanen, ist dafür aber immer auf der sicheren Seite. Für die Krankenversicherung, die den OP-Schutz einschließt, muss man ungefähr mit dem doppelten Betrag rechnen.

HUGO, der verspielte Hund der GHV-Marke HUGOversichert weiß, dass mit Krankheiten und Verletzungen nicht zu spaßen ist. Der Vierbeiner wirbt mit der Aussage „Damit noch genug Geld für einen leckeren Knochen übrig ist“ und spricht damit seinen Hundefreunden aus der Seele: einmal zu wild getobt und wegen dem Kreuzbandriss keine Leckerlies mehr? Das wollen auch Hunde zwingend vermeiden. Doch aufs Toben und Spielen verzichten ist natürlich keine Option – es muss ein Hunde Kranken-OP-Schutz her. Gemeinsam mit HUGO kann man online die Versicherung schnell und einfach abschließen. HUGO spricht den Vierbeiner an und nicht dessen „Lieblingsmenschen“ – denn schließlich wissen Hunde selbst, was gut für sie ist. Eine gebrochene Pfote jedenfalls nicht.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Hugo auf der Wiese

Dateiname
IMG_0323.JPG
Größe
2655.86 KB
Beschreibung
Copyright
GHV Versicherung

Nur etwa ein Drittel der Hunde in Deutschland sind versichert

Dateiname
2021-03-22-GHV-PM-Nur etwa ein Drittel der Hunde in Deutschland sind versichert.pdf
Größe
231.06 KB
Beschreibung
Copyright
GHV Versicherung

Weiterführende Links

Über die GHV VERSICHERUNG

Die GHV VERSICHERUNG ist aus Überzeugung anders: Klein, schlagfertig und spezialisiert auf Versicherungslösungen für Mensch, Tier und Natur. Das öffentlich-rechtliche Unternehmen ist Deutschlands ältester Tierversicherer und Risikoträger für Haftpflicht, Kfz-, Unfall- und Tierversicherung. Zusammen mit exklusiven Kooperationspartnern bietet sie Versicherungslösungen in einer Hand.

Weitere Meldungen
Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.