Veröffentlicht am 08.02.2022   Diskurs Communication

Nachfrage nach Schnelltests überholte sogar das iPhone

Billiger.de: Mit Infektionszahlen und geänderten Corona-Regeln stiegen die Nachfrage und Preise für die zuverlässigen Corona-Schnelltests

Die Nachfrage von Online-Kunden nach Corona-Schnelltests ist im Dezember durch die Decke gegangen. Es zeigt sich dabei, dass auch hier Qualität ihren Preis hat. Die zuverlässigsten Tests sind entsprechend teuer.

Karlsruhe. Die Nachfrage von Online-Kunden nach Corona-Schnelltests ist im Dezember durch die Decke gegangen. Es zeigt sich dabei, dass auch hier Qualität ihren Preis hat. Die zuverlässigsten Tests sind entsprechend teuer. Das teilt das Preisvergleichsportal billiger.de mit, das regelmäßig Preis- und Nachfragedaten verschiedener Produkte analysiert. 

Unter dem Eindruck der hohen Infektionszahlen und den strengeren Corona-Regeln stieg der Bedarf. Mit den häufiger geforderten Testnachweise benötigen immer mehr Menschen regelmäßig einen Schnelltest. Das hat bei den Online-Kunden zu einer zeitweise explodierenden Nachfrage geführt.   

Bei den TOP-Produkten des Monats, also den am meisten nachgefragten Produkten auf billiger.de und seinen 22.500 angeschlossenen Online-Shops, nahmen die Corona-Schnelltests im Dezember sogar die ersten drei Plätze ein. Sie hatten damit das iPhone als "ewigen Platzhirsch" mit der stets höchsten Nachfrage verdrängt. Bereits im November war die Nachfrage nach Schnelltests zeitweise um das Fünffache gegenüber dem Vorjahresmonat angestiegen. Ende November hatte die Nachfrage den Rekord von 180.000 Anfragen an einem Tag erreicht. 

Qualität hat auch bei den Schnelltests ihren Preis 

Das Paul-Ehrlich-Institut hat die Qualität der angebotenen Schnelltests anhand ihrer Erkennungsrate bewertet. Die Analyse von billiger.de zeigt: Je höher die Erkennungsrate eines Tests desto höher ist auch der Preis. Für die zuverlässigsten Schnelltests, mit einer durchschnittlichen Erkennungsrate von über 80 Prozent, liegen die Preise weiterhin deutlich über vier Euro. Eine gute Nachricht gibt es für alle Verbraucher die regelmäßig testen müssen: Die Verfügbarkeit in den Online-Shops ist hoch und die Lieferzeiten sind wieder bei wenigen Tagen. 

Insgesamt haben die durchschnittlichen Preise für Schnelltests, nach einem deutlichen Anstieg im November, wieder nachgegeben. Ende November waren die Durchschnittspreise auf 4,40 Euro angestiegen. Aktuell haben sie sich bei rund 3,30 Euro eingependelt. Die Preisspanne reicht dabei von unter 2 Euro bis über 8 Euro pro Test.  

Den aktuellen billiger.de Preis-Nachfrage-Index können Sie hier abrufen:  
https://www.billiger.de/data

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Preisentwicklung: Corona-Schnelltest (Preis pro Stück)

Dateiname
lqfmtMH5Wmx0jEIj-line-preisentwicklung_schnelltests_1_1024x768.jpg
Größe
43.98 KB
Beschreibung
Presseinformation der billiger.de vom 08.02.2022
Copyright
solute GmbH

Preisentwicklung: Corona-Schnelltest (Preis pro Stück)

Dateiname
lqfmtMH5Wmx0jEIj-line-preisentwicklung_schnelltests_1_1024x768.png
Größe
43.67 KB
Beschreibung
Presseinformation der billiger.de vom 08.02.2022
Copyright
solute GmbH

Erkennungsrate über alle Viruslasten vs. Preis pro Schnelltest

Dateiname
vjdiqcZqfqQEqNg5-line-qualitaet-hat-ihren-preis_1024x768.jpg
Größe
55.24 KB
Beschreibung
Presseinformation der billiger.de vom 08.02.2022
Copyright
solute GmbH

Erkennungsrate über alle Viruslasten vs. Preis pro Schnelltest

Dateiname
vjdiqcZqfqQEqNg5-line-qualitaet-hat-ihren-preis_1024x768.png
Größe
51.29 KB
Beschreibung
Presseinformation der billiger.de vom 08.02.2022
Copyright
solute GmbH

Dr. Thilo Gans

Dateiname
Thilo_Gans_1.jpg
Größe
2383.35 KB
Beschreibung
Dr. Thilo Gans
Copyright
solute GmbH

Weiterführende Links

Über die solute GmbH

Smartes Online-Shopping ist die Mission der solute GmbH mit ihren Kernmarken billiger.de und shopping.de Online-Shopping ist seit 15 Jahren die Leidenschaft der rund 170 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen steckt sein Know-how auch in die vier Eigenmarken. Bei der solute GmbH arbeiten alle gemeinsam daran, innovative Produkte mit Mehrwert zu entwickeln und mit modernsten technologischen und nutzerfreundlichen Lösungen am Markt zu etablieren. Ziel ist es, das Angebotsportfolio für die User, Online-Shop-Kunden und Partner stetig zu erweitern und zu verbessern. billiger.de ist Deutschlands bekanntester Preisvergleich mit mehr als 50 Mio. Angeboten, 1 Mio. Produkte, 22.500 Shops und 300.000 Besuchern täglich. shopping.de bietet exklusive Markenprodukte bis zu 70 % günstiger und präsentiert über 1,5 Millionen Artikel von mehr als 11.000 Marken.

Weitere Meldungen
Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.