Veröffentlicht am 07.12.2018   Universitätsklinikum Regensburg

KUNO-Weihnachtsmarkt lässt Kinderaugen strahlen

Wenn die Kinder der KUNO-Kinderklinik nicht auf den Weihnachtsmarkt gehen können, muss der Weihnachtsmarkt eben zu den Kindern kommen. Am 6. und 7. Dezember 2018 feiern die kleinen Patienten deshalb bei Punsch und Lebkuchen auf dem Gelände des Universitätsklinikums Regensburg (UKR).

In der Adventszeit gehört ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt eigentlich zum Pflichtprogramm. Vielen Patienten der KUNO-Kinderklinik bleibt dies jedoch gesundheitsbedingt verwehrt. Für diese Kinder und Jugendlichen richtet der Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern e.V. (VKKK) auch in diesem Jahr wieder einen kleinen Christkindlmarkt vor der KUNO-Klinik auf dem Gelände des UKR aus.

KUNO-Patienten freuen sich über Abwechslung zum Klinikalltag

„Die Zeit in der KUNO-Kinderklinik ist für viele Patienten und Angehörige meist sehr belastend. Wir möchten deshalb für eine kleine Freude abseits des Klinikalltags sorgen. Dank der Unterstützung zahlreicher freiwilliger Helfer ist es uns heuer wieder gelungenen, eine weihnachtliche Atmosphäre zu zaubern“, so Irmgard Scherübl, Vorstandsmitglied des VKKK.

So sitzen die Kinder vergnügt und mit funkelnden Augen auf dem kleinen Karussell, ziehen Runde um Runde an den Holzbuden auf dem Weihnachtsmarkt vorbei. Neben Angeboten wie Dosenwerfen und Luftballonmodellage, können sich die Gäste auch mit Waffeln und anderen Köstlichkeiten stärken. Das Lagerfeuer sorgt zusätzlich für Gemütlichkeit.

Der KUNO-Weihnachtsmarkt hat bereits Tradition am Universitätsklinikum Regensburg. Bereits das fünfte Mal sorgen die Veranstalter für weihnachtliche Stimmung. „Angefangen hat alles mit drei Pavillons und einem kleinen Karussell“, erinnert sich Scherübl. „Dank zahlreicher Sponsoren können wir den Kindern heuer aber ein großartiges Programm bieten.“ Dazu gehört auch der Besuch des Nikolaus, der die Kinderherzen höherschlagen lässt. Mit im Gepäck hat er natürlich Geschenke, in diesem Jahr dürfen sich die Kinder auf ein KUNO-Buch, eine KUNO-CD, Schokolade und ein kleines Musikinstrument freuen.

„Es ist ein tolles Gefühl, die Kinder so fröhlich zu erleben. Jedes Kind sollte die Weihnachtszeit mit seiner Familie genießen können, auch während einer schweren Krankheitsphase. Wir sind dem VKKK und allen Sponsoren sehr dankbar für ihren unermüdlichen Einsatz“, freut sich Prof. Dr. Michael Melter, Direktor der Kinder-Uni Klinik Ostbayern.

Für die jungen Patienten: eine Klinik auf zwei Beinen

Die Kinder-Uni-Klinik Ostbayern (KUNO) behandelt Kinder und Jugendliche an zwei Standorten in Regensburg. Während in der Klinik St. Hedwig der Barmherzigen Brüder Regensburg Kinder und Jugendliche vor allem regel- und notfallmedizinisch betreut werden, finden am UKR Behandlungen in den Bereichen Onkologie, Hämatologie, Hepatologie, bei schweren Erkrankungen anderer Organe und Systemerkrankungen, Gefäßfehlbildungen/-anomalien oder schweren Verletzungen statt. Die Krankenhausaufenthalte der jungen Patienten in der KUNO-Klinik am UKR sind wegen der umfangreichen Therapien deshalb oft sehr langwierig und eine Belastung für die ganze Familie. „Umso willkommener ist eine so schöne Ablenkung wie der Christkindlmarkt zur Weihnachtszeit im Krankenhaus“, so Professor Melter.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Weiterführende Links

Spitze in der Medizin. Menschlich in der Begegnung.

Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ist ein Krankenhaus der höchsten Versorgungsstufe. Es bietet in 31 human- und zahnmedizinische Kliniken, Polikliniken, Instituten und Abteilungen fast das komplette medizinische Fächerspektrum an und verfügt über 839 Betten sowie 52 tagesklinische Behandlungsplätze.
Ausgerichtet ist das Universitätsklinikum Regensburg auf Hochleistungsmedizin mit besonderem Fokus auf Transplantations- und Intensivmedizin sowie onkologische und kardiovaskuläre Erkrankungen. Bei der durchschnittlichen Fallschwere („Case-Mix-Index“) liegt das UKR mit an der Spitze der deutschen Universitätsklinika. Neben der Patientenversorgung ist das UKR gemeinsam mit der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg für die Ausbildung von ca. 2.000 Studierenden (Human- und Zahnmedizin) sowie für die medizinische Forschung verantwortlich. Gemeinsames Ziel aller Mitarbeiter sind die optimale medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten sowie ein wertschätzendes Miteinander im Team.

Weitere Meldungen

„Herzenssache Lebenszeit“ – Info-Bus am 28. Mai 2022 zwischen 12:00 und 16:00 Uhr auf dem Neupfarrplatz

Laut Statistischem Bundesamt sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, noch vor Krebserkrankungen, für die häufigsten natürlichen Todesfälle verantwortlich. So sterben in der Bundesrepublik Deutschland deutlich mehr als 320.000 Menschen jährlich an den Folgen von Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Erkrankungen des Kreislaufsystems. In vielen Fällen könnten diese Erkrankungen aber durch gezielte Risikoerkennung und Prävention verhindert werden. Spezialisten und Fachärzte der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) sowie der Klinik für Neurologie und Kardiologie des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg informieren im Rahmen der Info-Tour „Herzenssache Lebenszeit – Diabetes, Schlaganfall, Herzschwäche“ über präventive Maßnahmen, um dies...

Regensburg auf Ziel

Alle Herzinfarkt-Patienten erreichen ihren LDL-Cholesterin-Zielwert – Hohe Cholesterin-Werte sind entscheidend an Arterienablagerungen beteiligt und können Erkrankungen wie Herzinfarkt auslösen. Um das LDL-Cholesterin bei allen Risikopatienten in einen bestimmten Zielbereich zu senken, schließt sich Regensburg unter der Federführung des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) als eine der ersten Städte bundesweit der „Auf-Ziel“-Kampagne der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF® (Lipid-Liga) e.V. an.

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.