Veröffentlicht am 09.01.2019   Universitätsklinikum Regensburg

WirtschaftsWoche kürt UKR zum wertvollsten Arbeitgeber Regensburgs

Danach gefragt, welcher Arbeitgeber das Gemeinwohl ihrer Stadt stärke, geben die Regensburger mit großer Mehrheit das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) an. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage der WirtschaftsWoche zu den wertvollsten Arbeitgebern Deutschlands.

Wann ist ein Arbeitgeber eigentlich wertvoll für eine Region? Diese Frage kann man aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten. Ist hier zum Beispiel ein besonderes Betriebsklima für die Mitarbeitenden relevant oder ist eher die wirtschaftliche Stärke gemeint? Einen weitergehenden Ansatz verfolgt das Ranking „Wertvolle Arbeitgeber“ der WirtschaftsWoche. In insgesamt 54 Landkreisen und 17 kreisfreien Städten fragte das Magazin die dort lebenden Menschen, welches Unternehmen für ihre unmittelbare Umgebung besonders wichtig sei – und zwar nicht nur wichtig als Arbeitgeber, sondern für das Gemeinwohl. Insgesamt standen deutschlandweit 1.484 Unternehmen zur Auswahl. Je Landkreis gaben 100 Bürger und je kreisfreie Stadt 500 Bürger ihre Stimme ab. In Regensburg wurde das UKR zum wertvollsten Arbeitgeber für das Gemeinwohl gewählt, wie das in dieser Woche erschienene Ranking der WirtschaftsWoche zeigt.

„Dieses Spitzenergebnis freut uns natürlich. Wir gehören mit beinahe 5.000 Mitarbeitern in der Tat zu den größten Unternehmen der Stadt und stellen damit natürlich auch einen nicht zu unterschätzenden wirtschaftlichen Faktor für Regensburg dar. Die Umfrage der WirtschaftsWoche bezog sich aber nicht so sehr auf die die wirtschaftliche Bedeutung eines Unternehmens, sondern vielmehr auf dessen Bedeutung für das Gemeinwohl einer Region. Und da freut es mich natürlich ganz besonders, dass uns die Regensburger auf Platz 1 gewählt haben. Dies ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass wir für ein Einzugsgebiet von knapp 2,2 Millionen Einwohnern der einzige Maximalversorger in Ostbayern sind und unser Leitbild ‚Spitze in der Medizin. Menschlich in der Begegnung.‘ von den Menschen der Region angenommen wird“, kommentiert Professor Dr. Oliver Kölbl, Ärztlicher Direktor des UKR, das Ergebnis.

Durchgeführt hat die Umfrage das Kölner Analyseinstitut Service Value. Im Auftrag der WirtschaftsWoche hat es auf Mikroebene, Landkreis für Landkreis, den Menschen die Frage gestellt: "Wie beurteilen Sie den Wert der folgenden Arbeitgeber für das Gemeinwohl in der Region?". Dies haben die Befragten über die Vergabe von Noten auf einer Skala von eins (sehr gut) bis fünf (sehr schlecht) ausgedrückt. Das Universitätsklinikum Regensburg führt mit einem Durchschnittswert von 2,6 das Ranking in Regensburg an, gefolgt von Universität Regensburg und Barmherzigen Brüdern Regensburg auf den Plätzen zwei und drei.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Weiterführende Links

Spitze in der Medizin. Menschlich in der Begegnung.

Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ist ein Krankenhaus der höchsten Versorgungsstufe. Es bietet in 31 human- und zahnmedizinische Kliniken, Polikliniken, Instituten und Abteilungen fast das komplette medizinische Fächerspektrum an und verfügt über 839 Betten sowie 52 tagesklinische Behandlungsplätze.
Ausgerichtet ist das Universitätsklinikum Regensburg auf Hochleistungsmedizin mit besonderem Fokus auf Transplantations- und Intensivmedizin sowie onkologische und kardiovaskuläre Erkrankungen. Bei der durchschnittlichen Fallschwere („Case-Mix-Index“) liegt das UKR mit an der Spitze der deutschen Universitätsklinika. Neben der Patientenversorgung ist das UKR gemeinsam mit der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg für die Ausbildung von ca. 2.000 Studierenden (Human- und Zahnmedizin) sowie für die medizinische Forschung verantwortlich. Gemeinsames Ziel aller Mitarbeiter sind die optimale medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten sowie ein wertschätzendes Miteinander im Team.

Weitere Meldungen

„Herzenssache Lebenszeit“ – Info-Bus am 28. Mai 2022 zwischen 12:00 und 16:00 Uhr auf dem Neupfarrplatz

Laut Statistischem Bundesamt sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, noch vor Krebserkrankungen, für die häufigsten natürlichen Todesfälle verantwortlich. So sterben in der Bundesrepublik Deutschland deutlich mehr als 320.000 Menschen jährlich an den Folgen von Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Erkrankungen des Kreislaufsystems. In vielen Fällen könnten diese Erkrankungen aber durch gezielte Risikoerkennung und Prävention verhindert werden. Spezialisten und Fachärzte der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) sowie der Klinik für Neurologie und Kardiologie des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg informieren im Rahmen der Info-Tour „Herzenssache Lebenszeit – Diabetes, Schlaganfall, Herzschwäche“ über präventive Maßnahmen, um dies...

Regensburg auf Ziel

Alle Herzinfarkt-Patienten erreichen ihren LDL-Cholesterin-Zielwert – Hohe Cholesterin-Werte sind entscheidend an Arterienablagerungen beteiligt und können Erkrankungen wie Herzinfarkt auslösen. Um das LDL-Cholesterin bei allen Risikopatienten in einen bestimmten Zielbereich zu senken, schließt sich Regensburg unter der Federführung des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) als eine der ersten Städte bundesweit der „Auf-Ziel“-Kampagne der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF® (Lipid-Liga) e.V. an.

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.