Veröffentlicht am 18.07.2019   Universitätsklinikum Regensburg

Regensburg hat Deutschlands beste Ärzte

Die Zeitschrift „Guter Rat“ veröffentlicht ihre Umfrageergebnisse zu den besten Ärzten Deutschlands, darunter auch zwei Mediziner des Universitätsklinikums Regensburg (UKR).

Mit Husten und Schnupfen geht man zum Hausarzt. Doch was, wenn die Beschwerden über die einer gewöhnlichen Erkältung hinausgehen? In solchen Fällen verlässt man sich am besten auf persönliche Empfehlungen. Eine solche Empfehlungsliste erstellt regelmäßig das Verbrauchermagazin „Guter Rat“. In einer bundesweiten Umfrage wird Medizinern verschiedener Fachbereiche hierfür die Frage gestellt „Bei welchem Arzt würden Sie sich selbst oder Ihre Familie behandeln lassen?“. Das Ergebnis dieser Befragung wurde nun in der Ärzteliste der aktuellen Ausgabe veröffentlicht. Mit dabei sind auch Professor Dr. Hans Jürgen Schlitt, Direktor der Klinik und Poliklinik für Chirurgie des UKR, für die Bereiche Bauch- und Viszeralchirurgie sowie für Krebserkrankungen des Verdauungstraktes und Professor Dr. Hans-Stefan Hofmann, Lungenkrebszentrum am UKR, für Krebserkrankungen der Lunge.

In guten chirurgischen Händen

Professor Schlitt ist neben der Bauchchirurgie und Tumoren des Verdauungstrakts auch auf die Transplantationschirurgie und die Chirurgie der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse spezialisiert.
Seine Arbeit zeichnet sich insbesondere durch innovative operative Ansätze aus, die beispielsweise die Entfernung von Tumoren möglich machen, die in den meisten anderen Kliniken Deutschlands als „nicht resektabel“ eingestuft werden. Diese Expertise von Professor Schlitt und seinen Mitarbeitern resultiert unter anderem aus einer aktiven Forschungsarbeit, welche die führende Rolle der Klinik am klinisch-wissenschaftlichen Fortschritt belegt.
Besonders hervorgehoben wird in der Bewertung von „Guter Rat“ auch, dass Patienten nicht länger als sieben Tage auf einen Termin bei Professor Schlitt warten müssen.

Gleiches gilt auch für Professor Hofmann. Er ist einer der zentralen Behandlungspartner im Lungenkrebszentrum am UKR und leitet die Abteilung für Thoraxchirurgie des UKR sowie die Klinik für Thoraxchirurgie im Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Neben dem kompletten Spektrum der onkologischen Thoraxchirurgie stellen auch entzündliche Erkrankungen und traumatische Verletzungen des Brustkorbs Schwerpunkte seiner Tätigkeit dar, so dass Professor Hofmann in seinen medizinischen Einrichtungen mit Ausnahme der Lungentransplantation das gesamte Spektrum der Thoraxchirurgie anbieten kann. In der onkologischen Versorgung von Tumoren des Brustraums zählt Professor Hofmann zu einem der wenigen Experten, die das innovative Verfahren der hyperthermen intrathorakalen Chemotherapie anbieten können, welches im Rahmen eines multimodalen Behandlungskonzeptes für manche Patienten eine neue Therapieoption darstellt.

Onkologische Versorgung in Ostbayern

Professor Schlitt und Professor Hofmann agieren mit ihren Einrichtungen beide innerhalb des University Cancer Centers Regensburg (UCC-R), welches die klinische Behandlungseinheit innerhalb des übergreifenden Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) bildet. Das CCCO ist eines der größten onkologischen Zentren Deutschlands. In seinem primären Einzugsgebiet in Niederbayern und der Oberpfalz ist es Anlaufstelle für Patienten mit allen Formen von Krebserkrankungen. Neben der klinischen Versorgung innerhalb des UCC-R, stellen eine intensive Forschungsarbeit sowie der Aufbau eines regionalen Behandlungsnetzwerks die drei Säulen des CCCO dar.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

Weiterführende Links

Spitze in der Medizin. Menschlich in der Begegnung.

Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ist ein Krankenhaus der höchsten Versorgungsstufe. Es bietet in 31 human- und zahnmedizinische Kliniken, Polikliniken, Instituten und Abteilungen fast das komplette medizinische Fächerspektrum an und verfügt über 839 Betten sowie 52 tagesklinische Behandlungsplätze.
Ausgerichtet ist das Universitätsklinikum Regensburg auf Hochleistungsmedizin mit besonderem Fokus auf Transplantations- und Intensivmedizin sowie onkologische und kardiovaskuläre Erkrankungen. Bei der durchschnittlichen Fallschwere („Case-Mix-Index“) liegt das UKR mit an der Spitze der deutschen Universitätsklinika. Neben der Patientenversorgung ist das UKR gemeinsam mit der Fakultät für Medizin der Universität Regensburg für die Ausbildung von ca. 2.000 Studierenden (Human- und Zahnmedizin) sowie für die medizinische Forschung verantwortlich. Gemeinsames Ziel aller Mitarbeiter sind die optimale medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten sowie ein wertschätzendes Miteinander im Team.

Weitere Meldungen

Einsatz von Künstlicher Intelligenz - Endoskopie der Zukunft

Die Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) erhält von der Bayerischen Forschungsstiftung eine Forschungsförderung in Höhe von 117.000 Euro für die Durchführung des wissenschaftlichen Projekts „Neuronale Netze in der Cholangioskopie“. Im Projekt soll bei einer Gallengangendoskopie (Cholangioskopie) mit Hilfe „Künstlicher Intelligenz“ (KI) zwischen entzündlichen und bösartigen Veränderungen der Gallengänge unterschieden und diese Technik für eine bessere Versorgung der Patienten anwendbar gemacht werden.

„Herzenssache Lebenszeit“ – Info-Bus am 28. Mai 2022 zwischen 12:00 und 16:00 Uhr auf dem Neupfarrplatz

Laut Statistischem Bundesamt sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen, noch vor Krebserkrankungen, für die häufigsten natürlichen Todesfälle verantwortlich. So sterben in der Bundesrepublik Deutschland deutlich mehr als 320.000 Menschen jährlich an den Folgen von Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Erkrankungen des Kreislaufsystems. In vielen Fällen könnten diese Erkrankungen aber durch gezielte Risikoerkennung und Prävention verhindert werden. Spezialisten und Fachärzte der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) sowie der Klinik für Neurologie und Kardiologie des Krankenhauses Barmherzige Brüder Regensburg informieren im Rahmen der Info-Tour „Herzenssache Lebenszeit – Diabetes, Schlaganfall, Herzschwäche“ über präventive Maßnahmen, um dies...

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.