Veröffentlicht am 23.03.2022   Diskurs Communication

Mittelstand fordert Senkung der Steuern auf Energie

MIT Baden-Württemberg: Energie ist ein „Lebensmittel“, für das der reduzierte Mehrwertsteuersatz gelten muss

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Baden-Württemberg (MIT) fordert die Absenkung der Mehrwertsteuer auf Energie von 19 Prozent auf den reduzierten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent und die Halbierung der Energiesteuern.

Stuttgart/Rust. Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Baden-Württemberg (MIT) fordert die Absenkung der Mehrwertsteuer auf Energie von 19 Prozent auf den reduzierten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent. Das hat der Landesvorstand der baden-württembergischen MIT bei seiner Klausurtagung im badischen Rust beschlossen. Darüber hinaus sollen nach dem Willen der Mittelständler die Energiesteuern auf Kraft- und Heizstoffe halbiert werden, um die Energiepreise nicht weiter steigen zu lassen. Die Stromsteuer könnte, wie in der Vergangenheit schon häufiger diskutiert abgeschafft werden.

"Energie ist ein Lebensmittel. Die bezahlbare Verfügbarkeit von Energie hat die gleiche Bedeutung wie die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln und für viele Mittelständler sind die Energiepreise eine Überlebensfrage. Daher muss der Staat hier für Entlastung sorgen. Der Anteil an Steuern und Abgaben an den Energiepreisen ist ohnehin schon deutlich zu hoch", erklärte Bastian Atzger, Landesvorsitzender der MIT Baden-Württemberg.

Die Mittelstandsunion sieht in den drastisch gestiegenen Energiekosten eine Gefahr für viele mittelständische Unternehmen, vor allem für kleine und mittlere Produktionsbetriebe. Nach Auffassung der Mittelstandsvertreter müssen die Energiepreise aufgrund sehr hohen marktbedingten Energiekosten von den staatlich verursachten Preisbestandteilen entlastet werden.

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

MIT Baden-Württemberg

Dateiname
MIT-Logo-neu.jpg
Größe
103.8 KB
Beschreibung
Copyright

Bastian Atzger

Dateiname
DSCF2648.jpg
Größe
1135.31 KB
Beschreibung
Bastian Atzger, Landesvorsitzender der MIT Baden-Württemberg
Copyright
Bastian Atzger

Mittelstand fordert Senkung der Steuern auf Energie

Dateiname
2022-03-22-MIT-BW-Mittelstand fordert Senkung der Steuern auf Energie.pdf
Größe
175.36 KB
Beschreibung
Presseinformation der MIT Baden-Württemberg vom 23.03.2022
Copyright
MIT Baden-Württemberg

Weiterführende Links

MIT Baden-Württemberg

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) ist mit mehr als 25.000 Mitgliedern der stärkste und einflussreichste parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland. Die MIT setzt sich für die Soziale Marktwirtschaft und für mehr Unternehmergeist in der Politik ein. Die MIT Baden-Württemberg vertritt rund 2.900 Unternehmer, Selbstständige und Gewerbetreibende im Land.

Weitere Meldungen
Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.