Veröffentlicht am 10.12.2020   BEWUSSTSEINSWANDEL GmbH

Endlich ich sein

Wie Frauen ihre Zwangsjacken abstreifen und sich auf den eigenen Weg machen

Sich so zu zeigen wie man ist, fiel vielen Frauen in der Vergangenheit nicht immer leicht. Muster aus Kindheitstagen, die das Brav-sein-Etikett oder das Lieb-Sein-Etikett klebten, werden jetzt immer stärker durchbrochen. Frauen machen sich auf ihren eigenen Weg und gehen diesen selbstständig und mit Freude.
Der erste Schritt in Richtung „Ich-Sein“ startet mit der Selbstliebe, dem Gegenteil von „Ich bin nicht gut genug“. Julia Bleser leitet das Institut für Bewusstseinspsychologie und freut sich als Frau, Unternehmerin und Mutter, dass sich besonders in diesem schwierigen Jahr immer mehr Frauen aktiv um ihre persönliche Entwicklung gekümmert haben.

Als selbstständige Unternehmerin, alleinerziehende Mama und Frau weiß Julia Bleser, wovon sie in ihren Weiterbildungen und Coachings spricht, wenn sie andere Frauen (und natürlich auch Männer) dabei unterstützt, sich auf den Weg zu sich selbst zu machen. Vor rund fünf Jahren hat sie in ihrer eigenen Lebenskrise eine Kehrtwende vorgenommen und sich zunächst einmal intensiv um sich selbst gekümmert. Daraus ist eine moderne Coaching-Methode, das MINDCLEANSE® Coaching entstanden, mit der sie bundesweit und über Deutschlands Grenzen hinaus Menschen dabei hilft, sich selbst wieder nah zu sein.  

Veränderung beginnt immer im Gefühl, bevor sie sichbar wird 
Der Zugang von MINDCLEANSE® geht über das Gefühl der TeilnehmerInnen.  So lautet auch der Titel des ergänzenden Selbstcoaching Buches „Fühlen statt denken“, welches als Workbook im Alltag immer wieder daran erinnert, sich gut und achtsam um seine Gefühle zu kümmern.
„Es ist nicht möglich, Menschen mit Selbstzweifeln, Ängsten oder Krisen durch kognitive Umbewertungen in eine gefühlte Veränderung zu begleiten. Viele Instrumente wirken nur ganz kurzfristig, weil sie immer wieder den Verstand ansprechen, anstatt am Gefühl des Klienten anzusetzen“, berichtet die Trainerin und Masterandin der Kommunikations- und Betriebspsychologie aus ihrer Erfahrung.  
Ein Gefühl ist tief und oft seit Jahren in den Menschen verankert. Ein Erlebnis, eine Erfahrung reichen aus, um diese Gefühle in unserem emotionalen Gedächtnis abzuspeichern. Treffen ähnliche Reize oder Situationen ein, werden diese Gefühle wieder abgerufen. Dabei kann eine Person beispielsweise mit einem Song den größten Liebeskummer oder auch die schönste Liebe verbinden. Folglich macht es also Sinn, bei belastenden Gefühlen, die meist von sehr starken Glaubenssätzen begleitet werden, dort anzusetzen, wo sie abgelegt wurden: in unserem emotionalen Gedächtnis, dem limbischen System.

Ich bin nicht gut genug – ein Leitsatz vieler Frauen

Die Frauen, die in den vergangenen vier Jahren an den Aus- und Weiterbildungen, Coaching-Reisen oder Einzelcoachings teilgenommen haben, liefen zu 90% mit einem gravierenden Leitsatz durch ihr Leben: „Ich bin nicht gut genug, so wie ich bin“. Dass von so einem Satz eine Wirkung ausgeht, die unser Denken und auch Handeln beeinflusst, liegt auf der Hand. Es ist nahezu unmöglich, Erfüllung zu erfahren, wenn eine Frau beruflich oder privat nach diesem Satz lebt.

„Ich arbeite immer in drei aufeinanderfolgenden Schritten mit meinen Teilnehmern. Schritt 1 dient der absoluten Wahrnehmung. Hier bleibt nichts unübersehen und besonders nichts ungefühlt. Denn nur so kann ich recht schnell den wirklichen Leitsatz, das eigentliche Thema herausfinden, welches wir in Schritt 2 transformieren“, beschreibt Julia Bleser die beiden ersten Schritte von MINDCLEANSE.

Es muss klar gefühlt werden, worum es eigentlich geht

Wenn in Schritt 1 deutlich gefühlt wurde, was dringend gewandelt werden muss, damit eine Veränderung überhaupt möglich wird, geht es in Schritt 2 an den Ursprung des Gefühls. Auf einer Zeitlinie werden die Situationen wahrgenommen, die beispielsweise tief mit dem Gefühl „Ich bin nicht gut genug“ verknüpft sind, und es wird der Punkt im Leben gefunden, an dem dieses Gefühl zum ersten Mal auftauchte. Genau an dieser Stelle kann dann die Transformation stattfinden, indem die Teilnehmer dieses Gefühl endlich korrigieren und Frieden schließen.
„Es ist immer wieder fantastisch, wie gut sich die Teilnehmer auf diese Übung einlassen können und wie schnell und tief sich hier etwas verändert. Am Ende der Zeitlinienarbeit ist das Gefühl nicht gut genug zu sein wirklich relativiert und stimmt für die meisten so nicht mehr. Wir verändern die Wahrheit, weil es eben keine einzige und alleingültige Wahrheit gibt“, so Julia Bleser.

Die Herzensstimme endlich wieder hören

Um sich als Frau von alten Mustern und aus der Zwangsjacke des Lebens zu befreien, braucht es oftmals einen Anstoß von außen. MINDCLEANSE gibt diesen liebevollen Anstoß und neue Impulse, aber gehen können die Frauen ihre Wege meist sehr schnell selbst und vor allem selbstbewusst. Im 3. Schritt werden sie mit ihrer Herzensstimme verbunden, der sie lange nicht mehr zugehört haben. Hier nehmen sie wahr, was sie wirklich wollen und viele treffen in dieser Sitzung auf ihr Warum.

„Mein Ziel war es, eine Methode zu finden, die ohne Umwege im Gefühl des Menschen ansetzt. Durch meine eigene Erfahrung wusste ich, dass es funktioniert und umso mehr freue ich mich heute, dass ich anderen Frauen und Männern mit MINDCLEANSE helfen kann, sich innerlich frei und auf den eigenen Weg zu machen“, erklärt Julia Bleser ihre eigene Motivation.

"Wir brauche mehr Menschen, die sich mit Gefühlen auskennen, statt mit reiner Theorie"

Der Erfolg von MINDCLEANSE® basiert auf der Empathie und dem Einfühlungsvermögen des Coaches/Trainers. Nur wer sich wirklich in seine TeilnehmerInnen hineinfühlen kann (wenn auch mit dem notwendigen Abstand), wird echte Veränderungsprozesse anstoßen. Auch hier plädiert  Julia Bleser für einen Wandel: "Wir brauchen mehr Menschen, die sich mit Herz und Verstand um die Gefühle der Menschen kümmern, statt sie mithilfe theoretischer Modelle in Schubladen einzuteilen."

Neuss - Veröffentlicht von myconvento.com

julia_bleser_DSC0903_opt3_pp

Dateiname
julia_bleser_DSC0903_opt3_pp.jpg
Größe
1863.02 KB
Beschreibung
Copyright

Weiterführende Links

Bewusstseinswandel GmbH

BEWUSSTSEINSWANDEL GmbH
Institut für Bewusstseinspsychologie

ISO zertifizierte Weiterbildungen - Coaching - Training

Leitung:
Julia Bleser
M.Sc. Kommunikations- & Betriebspsychologie

Seminarhaus:
Bellstraße 99
47906 Kempen

www.juliableser.de
kontakt@juliableser.de
Telefon: +49 2152 807 9538


BEWUSSTSEINSWANDEL GmbH
AG Krefeld HRB 16526
GF: Julia Bleser & C-P. Gerlach
Sitz: Am Gymnasium 13 - 47906 Kempen

Weitere Meldungen
Die Arbeit mit dem Bewussten und Unbewussten im Coaching

Die Coaching-Forschung ist noch in den Anfängen in Deutschland, Modelle, Theorien und Ansätze zu entwickeln, die Coachingprozesse in ihrer Wirksamkeit untersuchen oder bestätigen. Dies verlangt allerdings auch von professionellen Coaches ein Mitwirken und von Ausbildungsinstituten die Bereitschaft, sich der aktuellen Forschung zu widmen und Erkenntnisse in die Lehrinhalte zu integrieren. Viele verschiedene Disziplinen untersuchen zu unterschiedlichen Fragestellungen das Unbewusste und Bewusste des Menschen, um Erleben und Verhalten besser zu verstehen. Die Psychologie ist dabei natürlich die Hauptlehre vom Erleben und Verhalten und ihre vielen Anwendungsfächer haben Interesse daran, das Erleben und Verhalten nicht nur in unterschiedlichen Kontexten zu beschreiben, sondern auch positiv z...

Körperreaktionen bei Stress

Wer aufmerksam auf sich achtet und wahrnimmt, stellt fest: unser Körper antwortet mit unterschiedlichen Signalen (Symptomen) auf unser psychisches Erleben. Negative Informationen, die in uns Stress auslösen, sorgen für entsprechende Reaktionen auf körperlicher Ebene. Denn unser Gehirn und Herz melden Alarm und sorgen dafür, dass unser System auf Flucht oder Kampf umspringt. Der sympathische Teil unseres autonomen Nervensystems wird aktiviert und stellt alle Sinne und Zellen scharf. Das ist im Prinzip ein wunderbarer Überlebensmodus und kann bei positivem Stress auch für eine Bündelung unserer Energie sorgen, die uns dann geballt zur Verfügung steht. Ist die Information von uns jedoch als gefährlich oder schädlich eingestuft worden – dies geschieht ganz automatisch aufgrund eines zweistu...

Kinder brauchen beide Eltern - Neue Kampagne gegen Eltern-Kind-Entfremdung

Am 18. November 2021 startet die Kampagne „Genug Tränen – Kinder brauchen beide Eltern“, die durch das Aktionsbündnis verschiedener Vereine und Institutionen gegen Eltern-Kind-Entfremdung ins Leben gerufen wurde. Hauptinitiatoren sind u.a. Väteraufbruch für Kinder e.V., Papa Mama Auch e.V. sowie die Bundesinitiative Großeltern. Auch wir als Verein Elternfrieden e.V. möchten diese wichtige, deutschlandweite Aufklärungskampagne von Herzen unterstützen, um von Entfremdung betroffenen Kindern und Elternteilen eine Stimme zu geben.

Für die oben stehende Pressemitteilung sowie möglicher Mediadateien ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die Convento GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Convento GmbH gestattet.