Newsroom der Ericsson
Abonnieren: RSS - Bookmark

Auf dem diesjährigen TM FORUM LIVE!, das vom 2. bis 5. Juni 2014 in Nizza stattfindet, wird Ericsson seine neuesten Konzepte zeigen, die Netzbetreiber noch agiler und flexibler machen. Hierzu hält Ericsson für seine Kunden ein umfassendes Lösungsangebot an Betriebs- und Geschäftsunterstützungssystemen (OSS/BSS) sowie an entsprechenden Dienstleistungen bereit, die die Betriebskosten für das Netzmanagement senken und die schnelle Einführung innovativer Dienste ermöglichen. Neben Vorträgen im Rahmen des Konferenzprogramms wird Ericsson auf seinem Stand (Nummer 25) Lösungen für folgende Themenfelder präsentieren: 1. Customer Agility Unter diesem Stichwort werden Echtzeit-Analyse-Tools g...

In seiner jüngsten Untersuchung „Magic Quadrant for LTE Infrastructure 2014“ hat das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen Gartner die internationale Führungsposition von Ericsson bei der LTE-Mobilfunktechnik bestätigt. Bewertet wurde in dem Bericht die Leistung von LTE-Komplettanbietern, die Technologien für den Funkzugangsbereich, für das Kernnetz und IMS-Lösungen für LTE-Sprachanwendungen (VoLTE) liefern. Ericsson hat diese Spitzenbewertung damit bereits zum fünften Mal in Folge erreicht und weltweit mittlerweile über 190 kommerzielle Verträge für LTE beziehungsweise entsprechende Kernnetze (Evolved Packet Core) in mehr als 70 Ländern der Erde abgeschlossen. Davon befinden sich s...

Elaine Weidman-Grunewald, Vice President und Leiterin des Bereichs „Sustainability und Corporate Responsibility (CR)“ wurde mit Wirkung vom 7. Mai 2014 zum Mitglied des Global Leadership Teams des Ericsson-Konzerns ernannt. Außerdem übernimmt Weidman-Grunewald die Leitung der Ericsson Response-Aktivitäten, die in den Bereich Sustainability und Corporate Responsibility eingegliedert werden. Mit ihrer Berufung bekräftigt Ericsson die zunehmende Bedeutung, die die Themen Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Engagement für das Unternehmen spielen. Der Bereich Sustainability und Corporate Responsibility bei Ericsson umfasst im Wesentlichen drei Schwerpunkte: Die Wahrnehmung verantwortlicher ...

Laut einer neuen Studie, die von Dr. Raul Katz, President der Telecom Advisory Services und Direktor für Business Strategy Research an der Columbia Business School, USA, durchgeführt wurde, zahlen sich höhere Investitionen in die Leistungsfähigkeit der Netze für Mobilfunkbetreiber aus - durch eine steigende Wirtschaftskraft und nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Im Rahmen der von Ericsson beauftragten Studie wurden umfangreiche statistische Analysen durchgeführt, bei denen über drei Jahre hinweg die Quartalsdaten von Netzbetreibern in Brasilien, Mexiko und den USA betrachtet wurden. Mittels eines Simulationsmodells ließen sich die Auswirkungen gesteigerter Investitionen auf den freien Cashf...

Ericsson und NTT DOCOMO, der größte Mobilfunknetzbetreiber Japans, erweitern ihre langjährige Zusammenarbeit, die sich bereits über 2G- bis hin zu 4G-Mobilfunktechnologie erstreckt, nun auch auf Tests der künftigen 5G-Netzinfrastruktur. Parallel zum weiteren LTE-Ausbau nimmt der Netzbetreiber damit die neuen Möglichkeiten in den Blick, die die 5G-Netztechnik für verbesserten Verbraucherkomfort und für M2M-(Machine-to-Machine-) Anwendungen verspricht. 5G zeichnet sich durch eine weitere drastische Zunahme bei Breitbandanschlüssen und beim übertragenen Datenvolumen aus. Mit 5G soll außerdem die langfristig angelegte Vision der ITK-Branche zur Realität werden, nach der alle und alles unbegrenzt...

Das Europäische Patentamt (European Patent Office; EPO) hat ein Team aus acht Ericsson-Forschern für den angesehenen Europäischen Erfinderpreis vorgeschlagen. Zu den Nominierten gehört auch der Deutsche Henning Wiemann, der bei Ericsson Eurolab in Herzogenrath bei Aachen arbeitet. Das Europäische Patentamt bestätigt mit dieser Nominierung die führende Rolle, die Ericsson im Bereich der LTE-Technologie spielt. Zu dem in der Kategorie „Industrie“ nominierten Ericsson-Team gehören neben Henning Wiemann auch Erik Dahlman, Stefan Parkvall, Muhammad Kazmi, Robert Baldemair, George Jöngren, Johan Torsner und Magnus Stattin. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 17. Juni 2014 in Berlin. Die fei...

Ericsson-Konzernchef Hans Vestberg hat auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens in Stockholm Dr.-Ing. Thorsten Lohmar als „Inventor of the Year 2013“ ausgezeichnet. Mit dem Preis wird seine langjährige und erfolgreiche Entwicklungsarbeit im Telekommunikationsbereich gewürdigt. Der 44-jährige Ingenieur der Elektrotechnik, der in Leverkusen aufwuchs und an der RWTH Aachen studierte, arbeitet seit 1998 am Ericsson Eurolab in Herzogenrath bei Aachen, einem der weltweit wichtigsten Entwicklungsstandorte im schwedischen Konzern. Während seiner bisherigen Laufbahn hat Dr. Lohmar an über 86 Patentanmeldungen maßgeblich mitgewirkt und sich insbesondere um die Entwicklung der modernen LTE-...

Ericsson hat einen der wichtigsten Preise erhalten, die auf dem Gebiet der Medientechnologie vergeben werden: Für sein bahnbrechendes Engagement im Bereich 4K Ultra High Definition TV (UHDTV) wurde das Unternehmen mit dem Technology Innovation Award 2014 der US-amerikanischen National Association of Broadcasters (NAB) geehrt. Ericsson hat auf diesem Gebiet in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Partnerunternehmen wie BT Sports, Korea Telecom Skylife, Intelsat, Measat und Sky Sports mehr als zwanzig erfolgreiche Feldversuche durchgeführt, die für die breite Markteinführung dieser Technologie eine zentrale Rolle spielen. Überreicht wurde der Preis auf der diesjährigen NAB-Show in Las Ve...

14.04.2014

Hans Vestberg, President und CEO von Ericsson, sagt: “Nachhaltigkeit ist als grundlegender Bestandteil in unserer Unternehmensstrategie integriert. Ich bin davon überzeugt, dass unser Engagement im Bereich Umwelt und Gesellschaft unsere Wettbewerbsposition stärken und zu einer positiven Geschäftsentwicklung in der Zukunft beitragen wird.“ Positive Energiebilanz entlang der gesamten Wertschöpfungskette Eine nachhaltige Unternehmensführung macht eine Betrachtung und Optimierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette notwendig. Diese startet mit dem Lieferkettenmanagement und setzt sich in andere Geschäftsbereiche, wie den Vertrieb fort. Durch diese ganzheitliche Betrachtung konnte Eric...

Der TV-Markt ist in Bewegung: Lineare Fernsehangebote bekommen starke Konkurrenz aus dem Internet. Das beste Beispiel hierfür sind Online-TV-Angebote, die seit einigen Jahren - ausgehend vor allem von den USA - immer populärer werden. Neue Technologien werden diese Entwicklung weiter vorantreiben: So wird es nach Einschätzung von Ericsson im Jahr 2020 bereits mehr als 8 Milliarden mobile Breitbandanschlüsse geben, mit denen TV- und Videoinhalte konsumiert werden können. Die Zahl der Haushalte, die TV-Angebote digital am Fernsehgerät nutzen, wird dann bei 1,5 Milliarden liegen. Im Wesentlichen werden es vor allem die folgenden Rahmenbedingungen sein, die den Markt am Ende des Jahrzehnts ...